Do, 18. Oktober 2018

Saison startet

10.05.2017 17:02

Reiselust der Kärntner steigt

"Griechischer Wein - komm', schenk dir ein." Das werden im Sommer viele Kärntner singen, denn Griechenland ist heuer aufgrund der Türkei-Krise das Urlaubsland Nummer eins. Bereits zu Christi Himmelfahrt und zu Pfingsten werden viele Reisen getätigt - vor allem Städtereisen und die Obere Adria sind da gefragt.

2016 war kein einfaches Jahr für die Reiseveranstalter. "Aufgrund der Anschläge sind die Buchungen zurückgegangen", bestätigt Kärntens Reiseexpertin Andrea Springer, die wieder einen Aufschwung registriert. "Die Zahlen sind heuer deutlich besser. Viele haben schon im Winter den Sommerurlaub gebucht."

Aufgrund der Unruhen in der Türkei ist es bei den Destinationen zur Wachablöse gekommen. "Griechenland ist bei Flugreisen die Nummer eins vor Spanien. Das Land wird als sicher empfunden. Auch das Wetter, der Strand und das Essen machen Griechenland attraktiv", sagt Springer.

Neben dem Charterflug von Klagenfurt nach Kefalonien (der ab Juni wieder angeboten wird) heben die Kärntner vermehrt von Graz in den Süden ab. Springer: "Generell ist der Grazer Flughafen bei uns mehr gefragt als der Laibacher."

Schon nächste Woche wird die Saison eingeläutet. "Viele nutzen die Feiertage zu Christi Himmelfahrt und zu Pfingsten für Städtetrips. Erstmals seit 20 Jahren gibt es etwa ein Angebot für Stockholm, das toll angenommen wird." Vier Tage Stockholm sind ab 599 Euro pro Person zu haben.

Wer aber lieber mit Auto und Bus verreist, setzt weiterhin auf die Obere Adria.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.