19.04.2017 11:05 |

"Mile High Club"

Ashley Graham hatte Sex über den Wolken

Der "Mile High Club" ist nicht, wie man vielleicht annimmt, eine Möglichkeit, günstig an Flugmeilen zu kommen. Vielmehr handelt es sich um eine Gruppe von Menschen, die "es" schon einmal in der Luft getan haben - und zwar mindestens eine nautische Meile, also 1.852 Meter, über dem Boden. Wie es ausschaut, ist Übergrößen-Superstar Ashley Graham nun ebenfalls dabei!

Garniert mit einem süßen Schwarz-Weiß-Videoclip auf Instagram, auf dem sie mit ihrem Ehemann Justin Ervin anstößt und einen zärtlichen Kuss austauscht, verkündet die kurvige Beauty die drei Worte, die einen zum Mitglied machen: "Mile High Club."

Sex im Cockpit
Graham ist damit eine Kollegin von Schauspielerin Jennifer Aniston. Auch der "Friends"-Star hatte schon Sex über den Wolken. Das jedenfalls verriet sie in der Sendung von Ellen deGeneres. Der Star hatte sogar schon intime Abenteuer in einem Cockpit.

Auch Schauspielerin Zoe Saldana hat ein Faible für das Liebesspiel an ungewöhnlichen Orten. Als sie im Interview mit dem Radiosender SiriusXM gefragt wurde, was denn der verrückteste Ort gewesen sei, schmunzelte Saldana und verriet vielsagend: "Ich bin Mitglied im 'Mile High Club'."

Da gibt selbst John Travolta das Steuer ab
John Travolta hat bekanntermaßen eine Leidenschaft für Flugzeuge. Er verfügt über einen Pilotenschein und besitzt fünf Flugzeuge. Mit Gattin Kelly Preston ging es in einer der Maschinen heiß her, wie der Schauspieler gegenüber dem Magazin "FHM" verriet: "Als ich noch selber Learjet geflogen bin, sind wir dem Club beigetreten. Ich hab dann natürlich jemand anderen fliegen lassen."

Auch Kim Kardashian hat "es" schon einmal über den Wolken getan. "Ja, ich hatte schon einmal Sex - in einem Privatjet. Auf einem normalen, öffentlichen Flug würde ich so etwas nicht machen", erzählte das It-Girl. Ob sie dabei mit Ehemann Kanye West "abgehoben" ist, verriet Kim aber nicht.

Heiß über den Wolken
Bei Reese Witherspoon weiß man allerdings ganz genau, wer ihr zur Mitgliedschaft im "Mile High Club" verholfen hat: Es war Ex-Freund Jake Gyllenhall. Die beiden waren von 2006 bis 2009 ein Paar und als sie sich im November 2007 auf der Rückreise von Frankfurt nach Los Angeles befanden, soll es über den Wolken ganz schon heiß hergegangen sein.

Liam Neeson behauptet übrigens, er könne sich nicht mehr erinnern, wohin er geflogen sei, als er seine Mitgliedskarte löste. "Ich weiß nur noch, dass es ein Lufthansa-Flug war", schmunzelte der Schauspieler im Gespräch mit dem "WENN"-Magazin: "Das ist aber auch schon ein paar Jahre her."

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Michaela Braune
Michaela Braune

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bleibt im Aufsichtsrat
Hoeneß: Kein vollständiger Rückzug beim FC Bayern
Fußball International
Besondere Leistungen
„Wertvoll!“ Sabitzer und „Hinti“zeigen groß auf
Fußball International
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International

Newsletter