Mo, 10. Dezember 2018

Metertiefes Loch

09.06.2016 08:22

Krater "verschluckt" ganze Straße in Ottawa

In der kanadischen Hauptstadt Ottawa hat sich ein massiver Krater aufgetan - und das unter einer Hauptverkehrsader der Stadt. Der Asphalt sackte am Mittwoch auf der gesamten vierspurigen Breite der Straße plötzlich ab, ein Kleintransporter und eine Straßenlaterne stürzten in das mehrere Meter tiefe Loch. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt, die Verkehrsteilnehmer kamen mit dem Schrecken davon.

Aus Sicherheitsgründen wurden ein benachbartes Hotel, ein Einkaufszentrum und ein Kongressgebäude evakuiert. Kanadas Parlament liegt nur zwei Kreuzungen entfernt.

Rohrbruch oder U-Bahn-Bau als Ursache?
Die Behörden äußerten in einer ersten Reaktion zwei Vermutungen für die Ursache: Entweder hatte ein Wasserrohrbruch das Erdreich unter der Straße ausgeschwemmt, oder der Bau einer U-Bahn hatte den Krater verursacht. Das Loch dürfte den Verkehr in Ottawa über Wochen behindern, möglicherweise wird davon auch der Gipfel nordamerikanischer Staatschefs Ende Juni betroffen sein.

Bürgermeister: "Keine Stadt sieht so etwas gerne"
Bürgermeister Jim Watson wollte aber nicht von einem außergewöhnlichen Ereignis sprechen. "Wenn man auf das letzte Jahr zurückblickt, gab es wahrscheinlich jede Woche in einer Stadt in Nordamerika oder anderswo auf der Welt einen solchen Krater", sagte er auf einer Pressekonferenz. Er räumte aber ein: "Keine Stadt sieht so etwas gerne."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International
Transfer-Gerücht
Pacult zu Altach? „Weiß nicht, woher das kommt“
Fußball National
Bond-Überraschung
Seydoux wieder dabei, Waltz nicht ausgeschlossen
Video Stars & Society
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.