So, 21. Oktober 2018

Flüchtlingsstrom

16.03.2016 10:56

Über 600 Menschen vor Libyen aus Seenot gerettet

Bei ihrem Einsatz zur Rettung von Flüchtlingen und zur Bekämpfung von Schleppern im Mittelmeer hat die deutsche Bundeswehr vor der libyschen Küste erneut mehr als 600 Menschen aus Seenot gerettet. Wie die Bundeswehr am Mittwoch mitteilte, wurden die Menschen am Vortag knapp 100 Kilometer vor der Küste aus mehreren Schlauchbooten geborgen.

Der Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" nahm insgesamt 615 Menschen auf. An den Rettungseinsätzen am Dienstag waren nach Bundeswehrangaben auch zwei weitere Schiffe, darunter ein britisches, beteiligt. Die "Frankfurt am Main" sollte die Geretteten den Angaben zufolge noch am Mittwoch im Hafen von Pozzallo an die italienischen Behörden übergeben.

Nach eigenen Angaben rettete die deutsche Bundeswehr im Mittelmeer seit Mai des Vorjahres insgesamt 12.489 Menschen aus Seenot.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.