27.01.2016 16:16 |

Zweites Todesopfer

Nach Kollision: Skifahrer im LKH verstorben

Der Einsatz der Retter und die Kunst der Ärzte waren vergebens: Nach seiner Reanimation auf der Piste ist ein 62-Jähriger aus Fresach im LKH Villach verstorben. Er hatte, wie berichtet, Montag bei einer Kollision mit einem Skifahrer einen Herzstillstand erlitten.

Dabei hatten Retter und Angehörige allen Grund zur Hoffnung, dass sich der Verletzte nach der erfolgreichen Reanimation wieder erholen könnte. Er war Montagmittag auf der "Klösterle"-Abfahrt mit einem Wiener Skifahrer (43) kollidiert.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes erlitt der Fresacher einen Herzstillstand und wurde bis zum Eintreffen des Notarztes von der Pistenrettung wiederbelebt. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber ins LKH Villach gebracht.

Er ist damit schon das zweite Todesopfer in diesem Winter auf Kärntens Pisten.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.