Mi, 15. August 2018

Während Razzia

18.11.2015 16:24

Polizeihündin "Diesel" starb im Kugelhagel

Die Polizeioperation am Mittwoch im Pariser Vorort Saint-Denis hat eine tragische Heldin: Polizeihündin "Diesel" starb im Kugelhagel, als ihre menschlichen Kollegen eine Wohnung stürmten, wo sich mehrere Terroristen verschanzt hatten. Die blutige Bilanz des Einsatzes: zwei getötete Verdächtige, fünf verletzte Polizisten und sieben Festnahmen. Zahlreiche Menschen danken Diesel nun für ihren "Einsatz für Frankreich" und wünschen der Hündin "alles Gute im Hunde-Himmel".

Noch während der Razzia verkündete die französische Nationalpolizei folgende Botschaft auf Twitter: "Diesel, ein siebenjähriger Belgischer Schäferhund und Polizeihund der Sondereinheit RAID, wurde von Terroristen während der laufenden Operation getötet." Unter dem Hashtag #JeSuisUnChien (Ich bin ein Hund) folgten kurze Zeit später bereits die ersten Reaktionen.

Hier die emotionalsten:

Die sieben Jahre alte Belgische Schäferhündin wurde, wie so oft bei solchen Operationen, nach vorne geschickt. Sie war die Erste, die das Terroristenversteck betrat. Laut französischen Medien gab jene Frau die tödlichen Schüsse auf den Vierbeiner ab, die sich wenig später selbst in die Luft sprengte. Laut mehreren übereinstimmenden Berichten handelt es sich bei der Frau um die Cousine des mutmaßlichen Drahtziehers der Pariser Terrornacht von vergangenem Freitag, Abdelhamid Abaaoud.

Video: Im Morgengrauen wurden Bewohner in Saint-Denis durch Detonationen und Schusswechsel aus dem Schlaf gerissen.

Nach wie vor ist unklar, ob sich Abaaoud unter den festgenommenen Verdächtigen befindet. Der 27-Jährige gilt nicht erst seit dem dramatischen 13. November als der meistgesuchte Belgier der Welt: Auch die geplanten Anschläge in der belgischen Ortschaft Verviers sollen von ihm finanziert worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.