Sa, 18. August 2018

Bezirkschef sei Dank

29.10.2015 16:30

Neue Parkplätze für Pendler in Wien-Heiligenstadt

Zur Abwechslung einmal eine positive Nachricht für leidgeprüfte Autofahrer in Wien: Nach dem Parkplatz-Kahlschlag bei der U-Bahn-Station Heiligenstadt hat Bezirksvorsteher Adolf Tiller sofort reagiert: "Ab nächster Woche stehen bei der Park-and-ride-Anlage in der Muthgasse 42 genau 212 neue Stellplätze zur Verfügung.

Mit 31. Oktober wird die Park-and-ride-Anlage bei der U4-Station Heiligenstadt geschlossen. "Wir wurden vor ein paar Wochen über die Schließung des Parkplatzes informiert", erklärt Bezirkschef Adolf Tiller (ÖVP), "und haben uns umgehend um eine Alternative gekümmert". Resultat: Die in unmittelbarer Nähe liegende Park-and-ride-Anlage Muthgasse 42 wird schrittweise erweitert.

Bereits ab Montag stehen die ersten zusätzlichen Stellflächen zur Verfügung. In wenigen Wochen können dort 339 Fahrzeuge abgestellt werden - bislang war Platz für 127. Außerdem wird es eine zusätzliche Zufahrt über die Nussdorfer Lände und einen neuen Ticketautomaten geben, "damit wollen wir in der Früh ein Gedränge vermeiden", so Tiller.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.