Nach Absturz

Ex-“Miss Austria” Ena Kadic im Spital verstorben

Österreich
20.10.2015 16:54
Die ehemalige "Miss Austria" Ena Kadic hat den Kampf um ihr Leben verloren: Die 26-Jährige starb nach einem 30-Meter-Absturz am Tiroler Bergisel am Montagabend im Krankenhaus. Wie die Obduktion ergab, erlag die junge Frau einem Polytrauma. Was unmittelbar vor ihrem Tod geschah, wird wohl nie restlos geklärt werden können. Die Ermittler hoffen jedoch, nach Auswertung der Handydaten etwas Licht ins Dunkel bringen zu können.

Zu dem Unglück war es am Freitag gegen 13.30 Uhr gekommen. Die 26-Jährige rief ihren Bruder an und erzählte, dass sie schwer verletzt unterhalb der Aussichtsplattform am Innsbrucker Bergisel liege. Ihre Mutter alarmierte daraufhin sofort die Rettungskräfte und suchte nach ihrer Tochter. Zwei Studenten, die die Frau um Hilfe gebeten hatte, fanden Kadic schließlich unterhalb der Aussichtsplattform.

Die Aussichtsplattform am Bergisel (Bild: Christof Birbaumer)
Die Aussichtsplattform am Bergisel

Die junge Frau hatte massive Schädelverletzungen, ein Lungentrauma sowie Verletzungen am Becken erlitten. Im Krankenhaus wurde sie sofort in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Seither befand sie sich in "äußerst kritischem Zustand", wie die behandelnden Ärzte am Montag berichteten. Wie das Tiroler Landeskriminalamt am Dienstag bekannt gab, verlor die 26-Jährige nach drei Tagen den Kampf um ihr Leben: Sie verstarb am Montag um 22.30 Uhr in der Innsbrucker Universitätsklinik.

Auswertung der Handydaten
Wie es zu dem tragischen Unfall kam, ist weiterhin unklar. Am Montag hatte sich bei der Polizei noch ein Ehepaar gemeldet, das Kadic offenbar kurz vor dem Absturz gesehen hatte. Sie sei in der Nähe der Aussichtsplattform Drachenfelsen auf einem Geländer gesessen und habe sich mit dem Handy beschäftigt. Doch unmittelbare Zeugen des Unfalls gebe es nach wie vor nicht, erklärte Chefinspektor Ernst Kranebitter gegenüber der "Krone".

Daher hoffen die Ermittler auf die Auswertung der Smartphone-Daten. "Wir konnten ihr Handy aufgrund eines technischen Defekts noch nicht genauer untersuchen. Wir sind aber dran", so der Chefinspektor. Einen Selbstmordversuch sowie ein Verbrechen schließen die Ermittler aus. Der Unglücksort befindet sich in der unwegsamen Sillschlucht im Gemeindegebiet von Innsbruck.

Blumen und Kerzen auf der Aussichtsplattform am Bergisel erinnern an das tragische Unglück. (Bild: Christof Birbaumer)
Blumen und Kerzen auf der Aussichtsplattform am Bergisel erinnern an das tragische Unglück.

2013 zur "Miss Austria" gekürt
Im Jahr 2013 wurde die damalige Vize-"Miss Tirol" zur "Miss Austria" gekürt und vertrat Österreich bei der "Miss World"-Wahl in Indonesien. Bei zahlreichen Fotoshootings - unter anderem posierte sie vor der Linse von Star-Fotograf Manfred Baumann - stellte sie ihr Talent als Model unter Beweis.

Ena Kadic als "Miss Austria 2013" (Bild: Martin A. Jöchl)
Ena Kadic als "Miss Austria 2013"

Trauer um Ena
Auf Facebook verabschiedete sich der ehemalige "Mister Austria" Philipp Knefz, der 2013 gemeinsam mit Ena Kadic den Titel holte, von seiner guten Freundin: "Mit Tränen in den Augen danke ich dir für ALLE gemeinsam erlebten Sekunden."

Auch Patricia Kaiser, "Miss Austria" aus dem Jahr 2000, trauert um die 26-Jährige: "Danke wundervoller Engel, im Herzen wirst du immer bei uns sein!"

"Ena, du wirst immer ein Teil von uns bleiben", ist auf der Facebook-Seite der "Miss Austria Corporation" zu lesen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele