29.08.2014 09:56 |

"Auf Wiedersehen!"

Tom Cruise und "MI5"-Crew verabschieden sich

Die letzte Klappe für Tom Cruise in Wien ist gefallen und der Star verabschiedet sich nach knapp eineinhalb Wochen aus Österreich. Mit viel Charme und Offenheit hat der 52-Jährige in dieser Zeit die Herzen der zahllosen Fans und Zaungäste, die sich tagtäglich an den Drehorten Wiener Staatsoper und U2-Station Schottenring (Video oben) einfanden, erobert.

Donnerstagnacht drehte Cruise gemeinsam mit seiner schwedischen Kollegin Rebecca Ferguson noch einige Staatsopern-Szenen für den fünften Teil seines Action-Spektakels "Mission: Impossible". Wie jetzt herauskam, soll das Skript aber nicht den Wiener Opernball beinhalten, sondern die Oper "Turandot". Erfahren werden wir es spätestens Ende nächsten Jahres, wenn der Streifen bei uns in die Kinos kommt.

Sein britischer Film-Kollege Simon Pegg sagte bereits Donnerstagvormittag mit einem Tweet adieu zu Wien: "Nach einem Dreh, der die ganze Nacht gedauert hat, verlasse ich Wien. Okay, zwei Stunden Schlaf und ein großer Kaffee..." In der Nacht auf Donnerstag hatte der Star in der U2-Station Schottenring gedreht.

Regisseur Christopher McQuarrie verabschiedete sich Freitag früh auf Twitter mit den Worten: "Auf Wiedersehen, Vienna. Vielen Dank." Schon zuvor hatte sich der Filmemacher via Twitter bei seinen Darstellern und den Menschen Wiens bedankt: "Danke an Simon Pegg, Tom Cruise, unsere unglaubliche Crew und die tollen Menschen Wiens für letzte Nacht."

Auch wir sagen: Schön war's! Auf Wiedersehen, Tom Cruise, Simon Pegg, Rebecca Ferguson und Christopher McQuarrie!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol