Di, 19. Juni 2018

Deutscher Traumsturm

09.07.2014 08:45

Klose knackt Rekord, Müller vor historischem Coup

Ausgerechnet beim historischen 7:1-Halbfinalsieg über Brasilien hat sich Miroslav Klose den alleinigen WM-Torrekord geholt. Und der Torschützenkönig 2010, Thomas Müller, ist der historischen Titelverteidigung einen Schritt nähergekommen. Bei allen Tor-Bestmarken zählt für Deutschlands Traumsturm aber jetzt nur noch der WM-Triumph.

Nach dem Rekordtor nahm Klose seinen Sturmpartner Müller besonders gerne in den Arm. Mit 16 WM-Toren alleiniger Weltmeisterschafts-Bester, die 2:0-Führung im Halbfinale gegen Brasilien geschossen und auf dem Weg zum ersehnten Turniertriumph - eine so schöne letzte WM hatte Klose nicht erwarten dürfen.

Nach Zuspiel von Toni Kroos hatte Müller mit Übersicht auf Klose abgelegt, und der 36-Jährige schloss im zweiten Versuch ab. Ausgerechnet in der Heimat des Brasilianers Ronaldo, der am Mikrofon mit Hemd und Krawatte bekleidet nicht gerade fröhlich wirkte, krönte sich Klose zur alleinigen Nummer 1 des weltweiten Fußball-Spektakels.

Salto war unmöglich
"Bei meinem Tor habe ich einen Schlag bekommen, da war ich nicht in der Lage, einen Salto zu machen", sagte er über seine Reaktion nach dem Rekordtor. "Ich bin ein Stürmer - und Stürmer wollen Tore erzielen. Und natürlich will ich diese Liste so lange wie möglich anführen", erklärte Klose, für den der alleinige Spitzenrang das erklärte "Ziel" war. Teamchef Joachim Löw lobte seinen Routinier: "Ich freue mich für den Miro unglaublich, das ist eine überragende Leistung von ihm."

Müller bereitete durch die schöne Vorarbeit nicht nur den Weg für Klose (23. Minute) beim Rekordtor, sondern sorgte auch für den ersten Schritt des Triumphmarsches ins WM-Finale im Fußball-Heiligtum Maracana. Sein zehntes Weltmeisterschaftstor (11. Minute) und das fünfte bei diesem Turnier war der erste schwere Wirkungstreffer am Dienstag beim 7:1 (5:0) in Belo Horizonte gegen die Selecao.

Fünfter Turniertreffer für Müller
Eckball Kroos - und dann stand Müller mutterseelenallein vor Torhüter Julio Cesar. Der WM-Torschützenkönig von 2010 schoss sich mit seinem fünften Turniertor wieder ein Stück weiter nach vorne in der aktuellen Bestenliste, die der Kolumbianer James Rodriguez mit sechs Treffern anführt. Das Tor Müllers war gleichzeitig das 2.000. in der deutschen Länderspielgeschichte.

"Auch Glück gehört dazu"
Bald wird der 24-jährige Müller den Team-Oldie Klose jagen. "Wer Thomas sieht und tagtäglich erlebt, der merkt, welche Fähigkeiten er hat. Ohne Frage - Thomas hat das Zeug dazu", erklärte Klose kürzlich mit Blick auf seinen Rekord. "Es gehört aber sehr viel dazu, bei Weltmeisterschaften so erfolgreich zu sein, auch Glück. Vor allem das Glück, bei den Turnieren immer fit zu sein."

Müller ist auf einem bemerkenswerten Weg, aber ob er ein so herausragender WM-Angreifer wie Klose wird? Der Stürmer von Lazio Rom ist der erste Profi der WM-Geschichte, der in vier Halbfinali zum Einsatz gekommen ist. Schon 2002 war er in Seoul beim 1:0 gegen Südkorea dabei, danach folgten zwei Niederlagen gegen Italien (2006) und Spanien (2010).

Jetzt steht das zweite Finale für Klose an, der bei seiner Auswechslung in der 58. Minute von den deutschen Fans lautstark gefeiert wurde. Der Team-Oldie winkte ins Publikum und nahm dann zufrieden auf der Bank Platz.

Der Treffer im Estadio Mineirao war das insgesamt 71. Länderspieltor für Klose. Er hält die deutsche Bestmarke vor Gerd Müller (68 Treffer). Gerd Müller hatte die langjährige Rekordmarke mit seinem letzten Treffer zum deutschen WM-Titelgewinn 1974 in München gegen die Niederlande aufgestellt. Der "Bomber der Nation" benötigte dafür nur 62 Länderspiele, für Klose war es am Dienstag Spiel 136. Bei einer WM lief er 23-mal auf und ist die Nummer zwei hinter Rekordmann Lothar Matthäus (25 Einsätze), den er in Brasilien nicht mehr einholen kann.

Knackt Müller Kloses Rekord?
Das kann Müller vielleicht eines Tages schaffen, erst einmal darf der Bayern-Profi aber zum ersten Mal in einem Weltmeisterschaftsendspiel ran. Dort könnte er als erster Torjäger der WM-Historie die Torjägerkrone verteidigen. Drei Torschützenkönige nacheinander aus einem Land - 2006 beim Sommermärchen in Deutschland war Klose Bester - gab es auch noch nie.

"Ich habe den goldenen Schuh vor vier Jahren bekommen, ich weiß nicht, was ich von einem zweiten goldenen Schuh hätte", meinte Müller schon frühzeitig in Brasilien. "Es ist nicht das Ziel, Torschützenkönig zu werden, sondern Weltmeister." Mit diesem Sturm ist die Chance riesengroß - zumal die Deutschen ja auch noch eine "Spezialkraft" wie Andre Schürrle haben. Der Joker traf ebenfalls zweimal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.