Mo, 24. September 2018

Obduktion angeordnet

24.01.2014 14:24

Hamburg: Vater gesteht Mord an seinen Kindern

Zwei kleine Geschwister sind bei einem Familiendrama in Glinde bei Hamburg getötet worden. Die Polizei nahm den 38 Jahre alten Vater wegen des Verdachts des zweifachen Mordes fest. Er hatte Freitag früh bei der Polizei in Lübeck angerufen und gestanden, dass er soeben seine Kinder getötet habe. Die Exekutive fand das vierjährige Mädchen und den sechsjährigen Buben tot in einem Einfamilienhaus.

Nach Angaben der Lübecker Staatsanwaltschaft deutet einiges darauf hin, dass die Kinder erstochen wurden. Genauere Erkenntnisse müsse eine Obduktion bringen, sagte der Pressesprecher der Behörde, Günter Möller. Die Staatsanwaltschaft wollte den Vater noch am Freitag dem Haftrichter vorführen lassen. "Wir wollen Haftbefehl wegen zweifachen Mordes beantragen", so Möller.

Mutter der Kinder muss psychologisch betreut werden
Die Hintergründe der Tat sind nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft noch völlig unklar. Der Vater soll nach unbestätigten Angaben eine Zahnarztpraxis in Hamburg haben. Das "Hamburger Abendblatt" berichtete unter Berufung auf Nachbarn, dass die Familie vor knapp zwei Jahren in das Haus in Glinde gezogen sein soll. Die 30 Jahre alte Mutter, die sich auch in dem Haus aufhielt, wurde psychologisch betreut.

Die Polizei sperrte das Einfamilienhaus, das in einer ruhigen Wohngegend liegt, weiträumig ab. Die Mordkommission und die Spurensicherung der Bezirkskriminalinspektion Lübeck nahmen die Ermittlungen auf.

Die Kleinstadt Glinde liegt etwa sieben Kilometer von der östlichen Hamburger Stadtgrenze entfernt und hat rund 17.600 Einwohner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.