Mi, 12. Dezember 2018

Zahlreiche Einbrüche

12.01.2014 12:32

Ktn: Polizei legt krimineller Jugendbande Handwerk

Einer fünfköpfigen Jugendbande hat die Kripo in Klagenfurt das Handwerk gelegt: Auf das Konto der Burschen geht eine Vielzahl von Einbrüchen in Kellerabteile sowie in das Fußballstadion und in ein Pfarramt. Der jüngste Täter ist gerade einmal zwölf Jahre alt.

Wochenlang ist die Kripo schon dabei, sich einen Überblick zu verschaffen sowie weitere Opfer der Jugendbande zu finden. Denn die Burschen im Alter von zwölf bis 16 Jahren waren fleißig, wenn es darum ging, anderen zu schaden.

Mit einem gestohlenen Zentralschlüssel für große Wohnanlagen in Waidmannsdorf waren die Täter in Keller und Tiefgaragen gelangt, wo sie sich austobten und Kellerabteile plünderten. Dem nicht genug, rissen die Burschen auch die Embleme von zahlreichen geparkten Autos der Marken VW, BMW, Mercedes und Porsche ab.

Opfer: "Das war reine Trophäenjagd"
"Was haben die Burschen davon, wenn sie die Mercedes-Sterne von meinem Auto reißen und diese dann wegwerfen?", ärgert sich ein Opfer der Jugendbande: "Das war reine Trophäenjagd. Ich habe jedenfalls einen Schaden von 1.500 Euro, den ich selbst bezahlen muss. Denn laut Polizei ist die Hoffnung gering, von den jugendlichen Tätern etwas zu holen."

Die "Kids" hatten aus den geknackten Autos auch viele wertlose Dinge wie Kerzen mitgehen lassen. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayern-Chaos:
Felsenfest! Hitzfeld steht hinter Hoeneß und Kovac
Fußball International
Champions League
Barcelona stellt 16 Jahre alten Bayern-Rekord ein
Fußball International
Das Sportstudio
Liverpools Held, Rapids Krammer und „Dosen-Duell“
Video Show Sport-Studio
„Shocking!“
Meghan hat wieder einmal alles falsch gemacht
Video Stars & Society
Franzose reagiert
Bayern-Abschied? Jetzt meldet sich Ribery zu Wort
Fußball International
Ab 5. März für PC, PS4
„Left Alive“: Neuer Trailer zum Survival-Shooter
Video Digital

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.