11.12.2013 15:31 |

Gab Infos weiter

Kommission: Suspendierung von Polizist rechtens

Die Disziplinarkommission des Innenministeriums hat die Suspendierung eines Wiener Polizisten - dieser hatte eine interne Vorgabe an die "Krone" weitergegeben, wonach Floridsdorfer Beamte mindestens sieben Verkehrsstrafen pro Monat ahnden müssen - durch die Landespolizeidirektion bestätigt. Der Mann war im November vorläufig suspendiert worden. Ihm wird u. a. Verletzung des Amtsgeheimnisses zur Last gelegt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut Wiener Polizei wird gegen den betroffenen Beamten wegen zweier weiterer Strafbestände nach dem Strafgesetzbuch ermittelt. Nähere Informationen gibt es dazu nicht. Es handle sich allerdings nicht um Delikte "gegen Leib und Leben oder Vermögen", hatte Polizeisprecher Thomas Keiblinger wenige Tage nach Bekanntwerden der Causa erklärt.

Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums, berichtete am Mittwoch, dass die Kommission bereits am Donnerstag getagt und die Suspendierung des Mannes für rechtens erkannt habe. Der Beamte bleibt damit bis auf Weiteres suspendiert.

In einem Strafverfahren und dem nachfolgenden Disziplinarverfahren werde nun alles Weitere behandelt, so Grundböck weiter. Im Falle einer Verurteilung bezüglich der Verletzung des Amtsgeheimnisses drohen dem Mann bis zu drei Jahre Haft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)