29.10.2013 08:30 |

Gewaltige Rauchwolke

ISS-Crew beobachtet Ätna-Ausbruch aus dem All

Seit Samstag ist der Ätna auf Sizilien ist wieder aktiv. Die riesige Asche- und Rauchwolke über der Insel ist auch von der Internationalen Raumstation ISS aus deutlich zu sehen, wie ein Foto, das die NASA-Astronautin Karen L. Nyberg via Twitter veröffentlicht hat, zeigt.

"Unser Blick auf den ausbrechenden Ätna. 26. Oktober", schrieb Nyberg auf Twitter und postete ein Foto, das die gewaltige, kilometerlange Rauchwolke über der süditalienischen Insel zeigt.

Der Ätna war am Wochenende zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder ausgebrochen und hatte Lava und Asche gespuckt. Der Flughafen Catania musste deshalb zeitweise den Flugverkehr einschränken.

Letzter größerer Ausbruch 1992
Mit 3.350 Metern ist der Ätna der höchste noch aktive Vulkan Europas. Leichtere Eruptionen wie am Samstag kommen häufiger vor, Medienberichten zufolge gab es seit 2011 insgesamt 38. Davon ereigneten sich 13 in diesem Jahr, die bislang letzte Ende April. Den letzten größeren Ausbruch des Ätna gab es anno 1992.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen