15.07.2013 09:49 |

Ursache unbekannt

Segelflieger stürzt ab: 40-jähriger Pilot schwer verletzt

Ein 40-jähriger Fluglehrer ist am Sonntagabend aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Segelflugzeug in Kärnten abgestürzt. Der Mann zog sich dabei laut Polizei schwere Verletzungen zu. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde er ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen.

Am Sonntagnachmittag war der 40-Jährige zum Flug mit seiner relativ neuen "Nimbus 3" vom Flugplatz Feldkirchen aufgebrochen. Kurz nach 18 Uhr dann der dramatische Zwischenfall: Der Segelflieger stürzte im Bereich der Steinwenderhütte auf der Gerlitzen auf einen Forstweg.

"Der Pilot hat nach dem Unglück seinen Sohn angerufen, der bei uns auf seine Rückkehr gewartet hat", schildert Martin Huber vom Flugsportverein Feldkirchen. Sofort setzte sich Huber selbst in eine Maschine und suchte mithilfe des "Crash-Sender"-Signals von der Luft aus nach seinem Kameraden - mit Erfolg.

Flugunfall-Kommission untersucht Absturz
"Der Klagenfurter erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen - war aber ansprechbar", schildert ein Polizeibeamter die dramatische Rettungsaktion. Der Pilot wurde mittels Hubschrauber geborgen und in das UKH Klagenfurt geflogen. Die Ursache für den Absturz ist nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Wracks und eine Untersuchung des Absturzes durch die Flugunfall-Kommission an.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol