In Salzburg gestoppt

LKW-Fahrer fuhr binnen eines Tages 17,5 Stunden

Salzburg
09.07.2024 22:00

Der LKW eines griechischen Fernkraftfahrers wies bei einer Kontrolle auf der A10 (Parkplatz Bruderloch) nicht nur unzählige Mängel auf. Der Fahrer selbst war zudem nach einer Marathonfahrt hochübermüdet.

Die Kontrolle des LKW-Fahrers (46) in Salzburg auf dem Parkplatz Bruderloch auf der Tauernautobahn Höhe Hallein hatte es in sich.

An den beiden vorderen Achsen des Aufliegers waren die Bremsscheiben bereits verschlissen. Bei der dritten Achse war eine Bremsscheibe gebrochen. Die Kennzeichen des Lkw´s nahmen die Polizisten wegen Gefahr in Verzug an Ort und Stelle ab. Der Grieche mussten sein Fahrzeug abstellen.

Dem nicht genug: Auch bei der Auswertung der Lenk- und Ruhezeit konnten Mängel festgestellt werden, schwerwiegende: Der Grieche hatte eine Lenkzeit von über 17,5 Stunden innerhalb von 24 Stunden. Anzeige!

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele