Dicke Luft bei Ferrari

Sainz teilt aus: „Es lässt sich nicht schönreden“

Formel 1
09.07.2024 11:02

Ferrari-Pilot Carlos Sainz hat nach dem schlechten Abschneiden seines Teams in Silverstone kein Blatt vor den Mund genommen. Der Spanier kritisiert, dass der Rennstall die Entwicklung der Konkurrenz verschlafen habe. „Wir haben die falsche Richtung eingeschlagen“, so sein Urteil.

„Es für alle offensichtlich, dass wir nicht schnell genug sind. Letztlich sind wir in England in der Spezifikation von Imola gefahren, aber seit Imola haben die anderen Rennställe teils sehr große Fortschritte erzielt“, klagt Sainz nach dem Rennwochenende in Großbritannien. Dieses war für Ferrari gar nicht nach Plan gelaufen. 

Der Spanier landete beim Rennen am Sonntag auf dem fünften Platz, sein Teamkollege Charles Leclerc auf Platz 14 sogar außerhalb der Punkte. Ein Desaster für die stolze „Scuderia“, die in dieser Saison schon Aufwind verspürt hatte. 

Wie sieht die Reaktion aus?
„Es lässt sich nicht schönreden: Wir haben bei der Entwicklung die falsche Richtung eingeschlagen“, nimmt Sainz so auch kein Blatt vor den Mund. Man hinke bei Ferrari rund drei Monate hinterher. Jetzt gelte es, die Weichen für den Rest der Saison zu stellen.

Entscheidend ist dabei schon, wie man in Richtung Ungarn und Spa-Francorchamps vorgehen wird: „Wir werden wohl versuchen, auf dem Hungaroring mit den jüngsten Verbesserungen zu fahren, denn in Ungarn haben wir nur wenige schnelle Kurven.“, so Sainz. Auf dem belgischen Traditionskurs hingegen werde es deutlich schwieriger, ist sich der 29-Jährige sicher.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele