Bleibt Erzfeind

Neuer Präsident hält an Anti-Israel-Kurs fest

Ausland
09.07.2024 10:25

Trotz seiner für iranische Verhältnisse eher gemäßigten Rhetorik will der frisch gewählte Präsident Massoud Pezeshkian am Anti-Israel-Kurs seines Landes festhalten.

In einem Schreiben an den libanesischen Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah erklärte er der Nachrichtenagentur Isna zufolge mit Blick auf Israel: „Die Unterstützung des Irans für die Widerstandsfront gegen das illegitime zionistische Regime wird mit Nachdruck fortgesetzt.“

Eine Kundgebung gegen den Erzfeind Israel in Teheran (Bild: APA/AFP)
Eine Kundgebung gegen den Erzfeind Israel in Teheran

Irans „Achse des Widerstands“
Der Iran ist der wichtigste Unterstützer der Hisbollah im Libanon. Die Schiitenmiliz kämpft politisch, aber auch mit Gewalt gegen Israel. Sie zählt zu Irans „Achse des Widerstands“, die von anti-westlichen und anti-israelischen Kräften in der arabischen Welt als Reaktion auf die von Ex-US-Präsident George W. Bush postulierten „Achse des Bösen“ gebildet. Bush beschrieb nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 jene Länder, die Terrorgruppen unterstützten und mutmaßlich nach Massenvernichtungswaffen strebten.

Wie viel Einfluss Pezeshkian, der voraussichtlich Anfang August angelobt wird, etwa auf die Außenpolitik haben wird, hängt maßgeblich von Religionsführer Ayatollah Ali Khamenei ab, dem mächtigsten Mann im Staat.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele