Achtung, Benzin-Falle!

Preis-Schock auf der Autofahrt in den Urlaub

Burgenland
06.07.2024 19:00

Wo geht die Reise hin? Wer mit dem (Leih-)Pkw unterwegs ist, sollte je nach Land die extrem hohen Spritkosten im Ferienbudget einberechnen.

Italien, Frankreich, Griechenland und Deutschland zählen zu den beliebten Reisezielen der Österreicher. Viele Burgenländer machen noch dazu gerne Urlaub mit dem eigenen Auto. Da können Familien durchaus böse Überraschungen erleben, falls sie bis nach Skandinavien fahren. Denn dort kostet der Sprit viel mehr als in der Heimat.

Preise steigen mit Ferienbeginn
„Abgesehen davon sind die Treibstoffpreise zu Ferienbeginn ohnehin nach oben geklettert“, sagen Öllieferanten aus Erfahrung. Wie sich der Anstieg an den Zapfsäulen auswirkt, hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) vor Kurzem unter die Lupe genommen. Das Fazit:

Für 50 Liter Diesel haben Autolenker in Italien um rund fünf Euro mehr zu berappen als hierzulande, für 50 Liter Eurosuper sind es im Schnitt um zwölf Euro mehr. Fast genauso hoch sind die Mehrausgaben in Frankreich. In Griechenland ist bei 50 Liter Eurosuper die Rechnung um mehr als 13 Euro höher als in Österreich, in Deutschland um knappe elf Euro und in den Niederlanden sogar um 19,35 Euro.

Spitzenreiter Dänemark
Im zweitbeliebtesten Urlaubsland Kroatien kosten 50 Liter Diesel hingegen im Schnitt um drei Euro weniger als in Österreich, 50 Liter Eurosuper um vier Euro. „Spitzenreiter innerhalb der EU ist Dänemark mit Kosten von fast 101 Euro für 50 Liter Eurosuper. In Österreich bewegt sich der Preis bei 80 Euro. In Bulgarien ist der Sprit mit knapp 67 Euro am günstigsten“, fasst der VCÖ zusammen. 50 Liter Diesel kosten wiederum in Belgien mit 87,20 € im EU-Vergleich am meisten, in Österreich knapp mehr als 79 € und in Malta mit etwas mehr als 60 € am wenigsten.

Zitat Icon

Mit einem gleichmäßigen Fahrstil lässt sich der Verbrauch senken und Geld sparen.

Michael Schwendinger, VCÖ

Teures Großbritannien
Außerhalb der EU ist in England der Preis für 50 Liter Eurosuper mit 101,50 € und für 50 Liter Diesel mit 109 € deutlich höher. In der Schweiz ist für 50 Liter Eurosuper mit 99 € um fast 19 Euro mehr zu zahlen als in Österreich, für 50 Liter Diesel um 21 Euro mehr. Um fast 19 Euro mehr als in Österreich müssen Kunden in Serbien und Montenegro für Eurosuper und Diesel hinblättern. In der Türkei ist Sprit wiederum viel günstiger. Für jedes Urlaubsland gilt: „Mit einem gleichmäßigen Fahrstil lässt sich der Verbrauch senken und Geld sparen“, merkt VCÖ-Experte Michael Schwendinger an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
21° / 30°
wolkig
18° / 31°
wolkig
18° / 30°
wolkig
21° / 30°
wolkig
19° / 30°
wolkig



Kostenlose Spiele