„Gründerväter-Perücke“

Kim Kardashian: Spott und Hohn wegen neuer Frisur

Society International
25.06.2024 08:25

„Echt revolutionär“, diese neue Lockenpracht. Nur dass das im Fall von Kim Kardashians neuer Frisur nicht als Lob, sondern als Lästerei gemeint ist. 

Die Reality-Show-Queen posierte auf ihrem Instagram mit einem neuen grau-blonden Haarstyle. Das Problem an den geflochtenen Locken: Für viele erinnern sie an die Perücken der amerikanischen Gründerväter aus dem 18. Jahrhundert.

„George Washington rief an“
Für Internet-Trolle war es ein gefundenes Fressen: „George Washington hat angerufen, er will sein Haar zurück, Kim!“

Ein anderer fragte witzelnd, ob die Frisur „überhaupt verfassungskonform“ sei, und ein dritter Witzbold fügte hinzu: „Willst du deine Unabhängigkeit damit deklarieren?“

Andere Kim-Kardashian-Hater fanden noch weitere historische und fiktive Vorbilder für den neuen Look der 43-Jährigen. Am meisten wurden Marie Antoinette, „Game of Thrones“-Charakter Daenerys Targaryen und Elsa von „Frozen“ genannt.

Star-Friseur kreierte Kims Look
Hinter der neuen Frisur steckt Kardashian langjähriger Coiffeur Chris Appleton, der dieselben Bilder von Kim auf seinem Instagram teilte. Interessant: Von seinen Followern bekam er hauptsächlich nur Lob für seine „Haar-Kunst“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele