Renaturierungsprojekt

Versunkener Fluss wird in Oberwart freigelegt

Burgenland
25.06.2024 06:00

Die Stadt Oberwart plant mitten im Zentrum ein umfassendes Renaturierungsprojekt. Der Wehoferbach entsiegelt werden und wieder an die Oberfläche geholt werden. Statt Parkplätzen gibt es dann eine grüne Oase mitten im Zentrum.

Spätestens nach dem „Ja“ zum EU-Renaturierungsgesetz von Ministerin Gewessler, die den Koalitionspartner ÖVP samt Bauernbund damit auf die Barrikaden brachte, ist das Thema in aller Munde. Auch in Oberwart schreibt man dem „Ja“ zu mehr Grün im Zentrum große Bedeutung zu. Konkret geht es um die Pläne der Stadt, den „versunkenen“ Ast des Wehoferbaches im Bereich des Freibades wieder freizulegen.

Bis in die 80er-Jahren ist der Wehoferbach oberirdisch durch die Badgasse geführt worden.  (Bild: Ingrid Toth)
Bis in die 80er-Jahren ist der Wehoferbach oberirdisch durch die Badgasse geführt worden. 

In den 80er-Jahren wurde dieser als Teil einer Hochwasserschutzmaßnahme verschlossen. Damals galt ein offenes Gerinne inmitten des Zentrums auch noch dazu als zu großes Sicherheitsrisiko. Heute weiß man es besser und das hat nicht zuletzt mit den spürbaren Folgen des Klimawandels zu tun, die in den Städten durch Bodenversiegelung und dichte Bebauung noch verstärkt werden.

Bauwerk hat massive Schäden erlitten
Dass man dieses Projekt jetzt aber in Angriff nimmt, ist auch dem geschuldet, dass das Bauwerk in den vergangenen 40 Jahren massive Korrosionsschäden erlitten hat, erklärt Amtsleiter Roland Poiger. Zu hohe Luftfeuchtigkeit hat die Verplattung stark geschädigt. Die Folge: seit kurzem mussten auch die darauf liegenden Parkplätze gesperrt werden. Läuft bei den Planungen alles nach Wunsch, dann startet die geförderte Renaturierungsmaßnahme bereits im kommenden Jahr. Der Wehoferbach – als Pinka-Zufluss – wird dann entlang der Badgasse bis zum Stadthotel freigelegt, der Eingang zu Freibad, Kindergarten und Häusern mit Brücken verbunden. Kostenpunkt sind übrigens um die 2 Millionen Euro.

Erfolgreiches Renaturierungsprojekt. Die 2017 abgeschlossene Maßnahme bei der Pinka schützt die Stadt Oberwart vor Hochwasser und ist beliebtes Ausflugsziel für naturhungrige. (Bild: Norbert Husbauer)
Erfolgreiches Renaturierungsprojekt. Die 2017 abgeschlossene Maßnahme bei der Pinka schützt die Stadt Oberwart vor Hochwasser und ist beliebtes Ausflugsziel für naturhungrige.

Stadt Oberwart als Vorbild für urbane Oasen 
Für die Stadt wäre es eine weitere „urbane Oase“, nachdem im Vorjahr der Stadtgarten um 1,6 Millionen Euro zum grünen Herz der Stadt umgebaut wurde. Mit Erfolg, wie Stadtchef Georg Rosner im Hinblick auf den kühlenden Effekt sagt. Der Temperaturunterschied sei deutlich spürbar. „Ein Mehr an Grün macht das Leben in einer Stadt angenehmer und mit der Freilegung des Baches sorgen wir wieder für ein Stück mehr Lebensqualität und gleichzeitig mehr Klimaschutz“, so Rosner.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
23° / 33°
heiter
20° / 33°
heiter
21° / 33°
heiter
23° / 33°
heiter
21° / 33°
heiter



Kostenlose Spiele