„Wir wurden beraubt“

EM-Aus – doch hätte es hier Elfmeter geben müssen?

Fußball EM
24.06.2024 08:34

Aus und vorbei – Schottland muss bei der EM die Heimreise antreten. Die Enttäuschung und der Frust sind riesengroß, denn die Schotten sind der Meinung, dass ihnen bei der bitteren 0:1-Niederlage gegen Ungarn ein Elfmeter gestohlen wurde.

Aufreger am Sonntagabend in der Gruppe A: Der argentinische Schiedsrichter Facundo Tello ahndete in der 78. Minute ein mögliches Foul von Willi Orban an Stuart Armstrong im Strafraum nicht. Auch der Videoschiedsrichter schaltete sich nicht ein.

„Jemand muss mir erklären, warum es kein Elfmeter war“
„Es war zu 100 Prozent ein Elfmeter“, schimpft Schottlands Teamchef Steve Clarke. „Jemand muss mir erklären, warum es kein Elfmeter war, weil ich sonst denke, dass da etwas nicht stimmt. Ich verstehe nicht, wie der VAR sich das ansehen und sagen kann, dass es kein Elfmeter war.“

„Lächerliche Entscheidung“
Auch in den sozialen Medien ist der Ärger riesengroß. „Schottland wurde hier beraubt, wie um alles in der Welt kann das kein Elfmeter sein“, schreibt ein User.

Ein anderer meint: „Schottland wurde soeben um den klarsten Elfmeter beraubt, den man bei dieser EURO sehen wird.“ Ein weiterer Fan spricht von einer „lächerlichen Entscheidung“. Hilft am Ende nichts – für die Schotten ist die EM zu Ende. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele