Süßer „Flitzer“

UEFA zensiert kinderlieben Ronaldo

Fußball EM
22.06.2024 19:55

Auch wenn die UEFA-Regie die Szene nicht zeigen wollte – Cristiano Ronaldo erlangte am Samstag im Spiel Portugal gegen die Türkei wohl viele Sympathiepunkte. Weniger wegen seiner fußballerischen Leistung (die auch in Ordnung war) als viel mehr, weil er sich als Kinder-Freund profilierte.

Ein junger „Flitzer“, angezogen, mit Trainingsanzug, versteht sich, enterte das Spielfeld. Er war flink, schnell, zunächst zu schnell für die Ordner. Sein Objekt der Begierde war schnell identifiziert: Cristiano Ronaldo. Ein Selfie mit dem Superstar sollte her. Und der junge Mann sollte Erfolg haben. Zielsicher navigierte ihn sein Instinkt zum Portugiesen. Der war auch noch höchst entspannt, nahm sich des Jungspundes an, posierte für das Selbstportät, lächelte. Alles cool. Und der „Flitzer“ glückselig.

(Bild: AP)
(Bild: AP)

Nächster „Flitzer“, nur älter
Wenige Minuten später ein ganz ähnliches Schauspiel. Wieder schaffte es eine männliche Person, diesmal deutlich älter, aufs Spielfeld. Auch dieser Mann wollte zu Ronaldo. Auch er schaffte es. Einziger Unterschied: Ronaldo war da schon deutlich weniger amüsiert.

(Bild: AFP)
(Bild: AP)

Und sichtlich froh, als der Spuk wieder vorbei war.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele