„Ein großer Schock“

Rad-Training endet für Biathlet auf dem OP-Tisch

Wintersport
15.06.2024 09:28

Böser Trainingssturz des Schweizer Biathleten Niklas Hartweg: Der 24-Jährige landete nach einer Fahrradtour in Saalfelden im Krankenhaus und musste operiert werden.

Während einer Trainingsfahrt in der Sommervorbereitung blockierte das Vorderrad und Hartweg verlor die Kontrolle über das Gefährt. Der Schweizer stürzte schwer und zog sich Risse in den Schulterbändern zu.

„Es ist ein großer Schock, den ich akzeptieren muss, und der Weg zurück wird lang, um bis Februar wieder fit zu sein“, schrieb der 24-Jährige auf Instagram. Hartweg wurde in der Berit-Klinik in Speicher in der Schweiz operiert und konzentriert sich bereits auf die Reha.

Niklas Hartweg jubelt im März 2023 über den zweiten Platz in Nove Mesto. (Bild: AFP)
Niklas Hartweg jubelt im März 2023 über den zweiten Platz in Nove Mesto.

Schulter lange nicht voll belastbar
Der Biathlet, der es im Weltcup zweimal aufs Podest schaffte, kann in zwei Wochen wieder mit leichtem Training beginnen, bis die Schulter wieder voll belastbar ist, wird es aber noch Monate dauern. Für Hartweg ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, schließlich steigen im Februar die Weltmeisterschaften in seiner Heimat in Lenzerheide. Der Schweizer wird also verspätet voll in die Vorbereitung auf die kommende Saison einsteigen können.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele