Wie die Zeit vergeht!

„Friends“-Star Courteney Cox feiert 60. Geburtstag

Society International
15.06.2024 06:00

Als Monica Geller, eine Köchin mit zwanghaftem Ordnungs- und Putzfimmel, wurde Courteney Cox weltberühmt – und zwischen ihr und ihrer Rolle in der Kultserie „Friends“ gebe es durchaus Ähnlichkeiten, sagte Cox. 

„Ich nehme auch alles wahr und möchte, dass die Dinge gut aussehen, aber ich bin da vielleicht nicht ganz so besessen. Solange es genug Essen gibt und es gut schmeckt, möchte ich, dass die Menschen eine gute Zeit haben und sich entspannter fühlen als ich es (...) tue.“

Weltweiter Durchbruch im Ensemble
Von 1994 bis 2004 spielte Cox, die am Samstag 60 Jahre alt wurde. Monica Geller – die Sitcom „Friends“ verhalf ihr zum weltweiten Durchbruch als Schauspielerin und schweißte sie fest mit dem Ensemble um sie herum zusammen – Jennifer Aniston, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer. Als Perry im vergangenen Jahr starb, trauerte sein „Friends“-Team gemeinsam.

Die „Friends“ Courtney Cox Arquette, David Schwimmer, Jennifer Aniston, Matthew Perry und Matt LeBlanc (Bild: APA/AFP/DOUG KANTER)
Die „Friends“ Courtney Cox Arquette, David Schwimmer, Jennifer Aniston, Matthew Perry und Matt LeBlanc

Aniston und Kudrow zählen bis heute zu Cox‘ engsten Freundinnen. „Friends“ hat mir die Bedeutung von Kameradschaft und Zusammenhalt beigebracht. Diese Freundschaften kamen zur wichtigsten Zeit in meinem Leben und wir sind durch so viele Sachen zusammen durchgegangen. Das hat mir beigebracht, füreinander da zu sein.“

21 Cousins und Cousinen und Besuch von Prinz Harry
Geboren wurde Cox 1964 im US-Bundesstaat Alabama in eine große Familie hinein. „Jeden Sonntag um fünf ist meine ganze Familie zu meiner Großmutter gegangen – und ich habe 21 Cousins und Cousinen.“ Noch heute lade sie deswegen jeden Sonntag Freunde und Familie zu sich in ihr Haus nach Los Angeles ein. Auch Prinz Harry sei einmal mit Freunden dagewesen, schrieb er in seinem Buch und bestätigte Cox in einem Interview. „Er ist ein sehr netter Mensch.“

Nach der Schule zog Cox nach New York und versuchte sich als Model und Schauspielerin. Schon bald bekam sie Rollen in dem Musikvideo zu Bruce Springsteens Song „Dancing in the Dark“, den Kinofilmen „Masters of the Universe“ und „Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv“ sowie den Fernsehserien „Die Spezialisten unterwegs“ und „Familienbande“ an der Seite von Michael J. Fox.

Der große Durchbruch kam dann mit „Friends“ – aber auch danach blieb Cox weiter gut im Geschäft, hat sich allerdings eher ins Horror-Genre orientiert und gerade im sechsten Teil von „Scream“ mitgespielt. Außerdem vertreibt Cox, die von 1999 bis 2013 mit dem Schauspieler David Arquette verheiratet war, eine Tochter hat und seit 2014 mit dem Musiker Johnny McDaid zusammen ist, eine Reihe von Schönheits- und Haushaltsprodukten.

„Ich bin momentan so glücklich wie nie zuvor. Es gibt viele Sachen, die nicht so toll daran sind, älter zu werden, aber es gibt auch viele tolle Sachen – ich liebe meine Arbeit, ich gebe mir mehr Mühe, es ist mir wichtiger. Ich liebe es, Regie zu führen. Ich liebe es, zu schauspielern. Ich liebe es, zu produzieren. Ich habe das Gefühl, dass ich das jetzt schon alles lange genug gemacht habe, um zu wissen, was ich tue, und dann kann ich es herausragend gut machen.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele