Notlandung

Segelflug-Kapitän „parkte“ Maschine im Weizenfeld

Oberösterreich
27.05.2024 19:53

„Das ist aber kein Flugplatz“ – nahe des Attersees musste ein Segelflieger notlanden, weil ihm die Thermik und damit die tragenden Luftschichten zu wenig wurden. „Geplante Außenlandung“ heißt das, aber geplant war die Landung eigentlich woanders. Passiert ist am Ende nichts, nur Flurschaden in einem Weizenfeld.

Ein 65-jähriger Pilot aus Steyr startete am Montag gegen 11.30 Uhr mit einem Segelflugzeug von einem privaten Flugplatz zu einem Streckenflug in das Salzkammergut. Im Segelflugzeug befand sich ein 68-jähriger Passagier, ebenfalls im Besitz eines Pilotenscheines. Nach einer Flugzeit von etwa eineinhalb Stunden musste der Pilot seinen Flug aufgrund unzureichender Thermik erkennen, dass ein Rückflug bis zum Flugplatz nicht mehr möglich war.

Auto „schleppte“ Flieger ab
Also entschied sich der Pilot für eine geplante Außenlandung auf einer Wiese beziehungsweise in einem Feld. Der Pilot landete schließlich das Segelflugzeug sicher im Bereich Nußdorf am Attersee. Bei der geplanten Außenlandung streifte das Flugzeug mit einer Tragfläche die Weizenähren im Feld und drehte sich schließlich um 110 Grad, wo es – augenscheinlich unbeschädigt – liegen blieb. Beide Insassen blieben bei der Landung unverletzt. Der Grundbesitzer wurde verständigt und der Flieger wurde per Auto abgeholt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele