Sanierungsverfahren

„König“ schlittert in einen Millionen-Konkurs

Vorarlberg
27.05.2024 16:50

Wie der KSV berichtet, wurde am Montag über das Vermögen der Firma „König GmbH & Co KG“ ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung am Landesgericht Feldkirch eröffnet. Von der Pleite des Rankweiler Unternehmens sind 361 Dienstnehmer betroffen. Die Verbindlichkeiten der Schuldnerin belaufen sich auf rund 21,3 Millionen Euro. 

Die Antragstellerin ist unter der Marke „ELKO KÖNIG“ seit nahezu 80 Jahren eines der führenden Unternehmen im Bereich der Komponentenfertigung für Hochleistungsmotoren von Straßen- & Offroad-Motorrädern, sowie für Industrie- und High Performance-Motoren.

Motorenteile für globale Hersteller
Am Standort Rankweil entwickelt und produziert die Antragstellerin Kolben, Kolbenringe, Zylinder und Zylinderköpfe für solche Zwei- und Vier-Takt-Motoren sowie für Gas- und Dieselaggregate.

Die Antragstellerin beliefert vorrangig alle global führenden Hersteller und hat sich durch ihre Spezialisierung und Leistungsfähigkeit einen schwer substituierbaren Platz in der Lieferkette der zentralen Komponenten für diese Weltmarktführer gesichert.

Aufträge zurückgegangen
Als Gründe für die Insolvenz führt die Schuldnerin signifikante Auftrags- und Umsatzrückgänge, steigende Energiekosten und überdurchschnittlich hohe Kollektivvertragsabschlüsse in Österreich, welche Lohnkostensteigerungen von fast + 20 Prozent in den letzten zwei Jahren verursacht haben.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
10° / 16°
bedeckt
11° / 18°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt



Kostenlose Spiele