Bei Packer Straße

Kampf um Lärmschutz für mehr Lebensqualität

Kärnten
25.05.2024 14:00

Seit Jahrzehnten kämpfen Bewohner an der Packer Straße gegen den Verkehrslärm. Sie hoffen auf Hilfe von der Landespolitik. Die Asfinag will sich nun der Sache annehmen.

Schon seit zwei Jahrzehnten kämpfen die Bewohner von Enzelsdorf bei Griffen gegen den Verkehrslärm. Bisher waren ihre Bemühungen – wie berichtet – aber vergebens. Und das, obwohl die Anrainer gleich doppelt belastet werden: Auf der Südautobahn rollen täglich 24.000 Fahrzeuge, darunter bis zu 4000 Lastwagen. Dazu kommt noch der Verkehr an der Packer Straße: Hunderte Laster und Pkw, deren Lenker das Tempo-70-Limit meist ignorieren.

Seit Jahrzehnten kämpfen die Bewohner von Enzelsdorf gegen den Verkehrslärm. (Bild: Gerlinde Schager)
Seit Jahrzehnten kämpfen die Bewohner von Enzelsdorf gegen den Verkehrslärm.

„Der Lärm ist nicht mehr zu ertragen! Wir brauchen einen Lärmschutz, der uns wieder Lebensqualität bringt“, sagt Anrainer August Verhounig. Denn das schlage aufs Gemüt: Nachts kein Fenster öffnen, keinen lauen Sommerabend im Garten genießen!

Zitat Icon

Wir sind dabei, eine Lösung für die Anrainer zu finden. Ein Radarkasten in der 70-km/h-Zone wäre erstrebenswert.

Josef Müller, Bürgermeister, Griffen

Strecke der Mautflüchtlinge
„Wir bemühen uns seit Jahren um weniger Lärm“, meint Florian Husel. Doch stattdessen habe mittlerweile auch der Verkehr auf der Haimburger Straße zugenommen: „Das ist die Strecke der Mautflüchtlinge geworden.“ Ein entlang der Autobahn aufgeschütteter Erdwall reicht längst nicht mehr aus, um die Anrainer vor dem Lärm zu schützen. „Eine gekrümmte Lärmschutzwand könnte vielleicht helfen“, glauben die Enzelsdorfer.

Asfinag-Sprecher Walter Mocnik: „Wir werden uns diesen Bereich der Südautobahn ansehen und unseren Lärmschutzbeauftragten seine Arbeit machen lassen.“ Die Bewohner arbeiten indessen an einer Petition ans Land. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele