Do, 21. Juni 2018

Stratos-Hype

15.10.2012 12:30

"Felix der Große" weltweit auf den Titelseiten gefeiert

Felix Baumgartners Rekordsprung hat für ein weltweites Medienecho gesorgt. Fernsehsender im In- und Ausland melden Quotenrekorde, nach der geglückten Landung war der österreichische Extremsportler bei praktisch allen Zeitungen der Welt die Top-Nachricht. Nachfolgend eine Auswahl an internationalen Baumgartner-Schlagzeilen sowie prominente Glückwunsch-Reaktionen.

Vom Salzburger Red-Bull-Muttersender ServusTV, der den Sprung in einer mehr als zehnstündigen Livesendung begleitete, gab es am Montag eine neue Quotenrekord-Meldung. Im Durchschnitt schauten fast 400.000 Seher zu, der Spitzenwert lag bei 910.000 Zusehern. Auf seiner Website vermeldet ServusTV 720.000 Besucher und mehr als drei Millionen Seitenaufrufe. Der Sender zeigt am Montagabend um 20.15 Uhr noch einmal die Höhepunkte der Stratos-Mission.

Der deutsche Privat-TV-Sender n-tv überbot mit seiner Übertragung die Einschaltquote der ARD-"Tagessschau". Laut n-tv schauten in Deutschland auch 200.000 Menschen ServusTV. Bei n-tv waren zum Zeitpunkt des Sprungs um 20 Uhr rund sechs Millionen Zuseher dabei.

Der ORF, der am Sonntag das Bild des Red-Bull-Privatsenders durchschaltete und im Studio live kommentieren ließ, vermeldete auf Twitter eine Spitzen-Einschaltquote von 2,3 Millionen Zusehern, wodurch Stratos im ORF die höchste Reichweite seit dem Interview mit Natascha Kampusch nach ihrer Flucht 2006 hatte. Während des knapp zehnminütigen Sprungs um ca. 20 Uhr hatten ORF und ServusTV zusammen einen Marktanteil von rund 80 Prozent.

Der Sprung bescherte auch der Videoplattform YouTube einen neuen Höchstwert: Bis zu acht Millionen Menschen sahen zur Spitze gleichzeitig zu. Damit dürfte auch ein neuer Rekord für Live-Übertragungen im Internet aufgestellt worden sein: Als bisheriger Spitzenwert galten mehr als sieben Millionen Zuschauer, die der Internet-Dienstleister Akamai im Jänner 2009 bei der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama zählte.

"Skydiver durchbricht die Schallmauer" - auch die britische BBC meldete am Montag Rekordquoten im TV und auf ihrer Website. "Es gibt noch jemanden, der die Welt ins Staunen versetzen kann", jubelte BBC-Redakteur Jonathan Amos, dessen Live-Bericht in fünf Stunden mehr als 2,5 Millionen Mal angeklickt wurde.

"Felix Baumgartner, professioneller Tausendsassa, nach Sprung aus über 24 Meilen Höhe sicher gelandet" - die New York Times (US) verschickte nach Baumgartners Landung eine ihrer seltenen Eilmeldungen an Abonnenten der digitalen Ausgabe.

"Ein Schritt für die Geschichtsbücher" - CNN (US)

"ONE GIANT LEAP" - das meistbesuchte Webportal der USA, Huffington Post, feiert Baumgartner in Anlehnung an Neil Armstrongs Sager: "That's one small step for a man, one giant leap for mankind."

"... und er hatte nicht einmal Angst!" - USA Today (US)

"Felix der Große" - The Guardian (GB)

"Furchtloser Felix, der fallende Mann" - Daily Mail (GB)

"Heldenhafter Felix kam beim Sprung ins Trudeln" - The Sun (GB)

"Red Bull, Königreich der Sensationen" - Le Monde (F)

"Felix Baumgartner, geboren um zu fliegen" - Le Figaro (F)

"Felix, der Überschall-Mann" - La Gazzetta dello Sport (I)

"Baumgartner hat es geschafft!" - La Repubblica (I)

"Baumgartner fiel schneller als der Schall!" - Blick (CH)

"Sprung mit Werbewirkung" - die Süddeutsche Zeitung analysiert den Werbewert der Stratos-Mission: Baumgartner sei "eine fliegende Red-Bull-Dose", die dem Mateschitz-Imperium eine Werbewirkung von "Hunderten Millionen Euro" erbringe.

"Zwischen Himmel und Hölle" - Frankfurter Allgemeine (D)

"Schneller als der Schall" - Stern (D)

"Egal wie high du bist, Felix war higher" - Spiegel (D)

"Tollkühner Felix sprang schneller als der Schall vom Rand des Weltalls" - auch die deutsche BILD würdigt den "irren Ösi".

"Skydiver nach Rekordsprung sicher gelandet" - Al Jazeera (Katar)

"Fallschirmspringer hüpft aus dem All" - Estadao (BR)

"Der fabelhafte Felix" - Hürriyet (TR)

"Österreichischer Waghals gelandet" - sogar in der Arktis, nämlich in der grönländischen Zeitung Sermitsiaq, ist Baumgartners Jahrhundertsprung am Montag die Schlagzeile Nummer eins.

Bundespräsident Heinz Fischer gratulierte Felix Baumgartner am Sonntag via Facebook zu seinem "großartigen Erfolg, der mit Mut und Beharrlichkeit erreicht wurde und weltweite Aufmerksamkeit findet. Österreich ist stolz auf Ihre Leistung."

Sportminister Norbert Darabos: "Bei seinem heutigen Sprung hat Felix Baumgartner Millionen Menschen in seinen Bann gezogen. Seine Leistung erforderte ein Höchstmaß an Zielstrebigkeit, Ausdauer und Mut. Felix Baumgartner ist zu einem weltweiten Idol geworden. Es war ein bewegendes, international beachtetes Ereignis, das besonders uns Österreicherinnen und Österreicher mit Stolz erfüllt. Stratos war nicht nur ein wichtiges wissenschaftliches Experiment, sondern absoluter Höchstleistungssport. Herzliche Gratulation an Felix Baumgartner."

Kanzler Werner Faymann: "Sein Sprung aus rund 39 Kilometern Höhe war für Millionen Menschen weltweit ein faszinierendes Ereignis. (...) Ich gratuliere Felix Baumgartner und seinem Team zu dieser beeindruckenden Leistung. Sie sind gemeinsam an die Grenzen des Menschenmöglichen und an die Grenzen der Physik gegangen."

"Herzliche Gratulation an Felix Baumgartner zu seinem sensationellen Erfolg, der uns gezeigt hat, dass es immer wieder Menschen gibt, die mehr leisten, als wir es jemals für möglich halten würden. Gratulation aber auch an alle, die diesen Weltrekord erst möglich gemacht haben, und an Dietrich Mateschitz, der einmal mehr gezeigt hat, wofür man mit dem entsprechenden wirtschaftlichen Erfolg auch von Österreich aus eine Basis bilden kann", meinte Vizekanzler Michael Spindelegger.

FPÖ-Parteichchef Heinz-Christian Strache meinte in einem Facebook-Posting: "Österreich und die Welt ist stolz auf Felix Baumgartner." Den Sprung selbst kommentierte er mit "einfach geil".

Skispringer Thomas Morgenstern: "Du hast es geschafft! Herzlichen Glückwunsch dazu, dass du deinen Traum verwirklicht hast!" Ski-Star Lindsey Vonn: "Ich bin sehr stolz auf dich, Felix!"

"Akzeptiere nie deine Grenzen - denn es gibt keine Grenzen. Viva Felix!", twitterte der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho.
"Gratulation an Felix Baumgartner für eine herausragende, inspirierende Leistung", twitterte auch Hollywoodstar und Ex-Kalifornien-Gouverneur Arnold Schwarzenegger.

Auf der Social-Media-Plattform Twitter überstellten Millionen Menschen dem österreichischen Extremsportaler ihre Glückwünsche, ein vor dem Absprung auf Baumgartners Facebook-Profil gepostetes Foto bekam in weniger als einer halben Stunde über 200.000 "Likes". Unter den Baumgartner-Gratulanten befand sich auch die US-Raumfahrtbehörde NASA, die auf ihrem offiziellen Twitterkanal "Glückwunsch an Felix Baumgartner und Red Bull Stratos für euren rekordbrechenen Sprung vom Rande des Alls" postete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.