Do, 13. Dezember 2018

Europa League

04.10.2012 23:15

Kießling rettet Leverkusen Sieg, Dragovic verletzt

Ein glückliches Tor von Joker Stefan Kießling hat Bayer Leverkusen drei Wochen vor dem Gastspiel bei Rapid Wien in der Europa League vor einem weiteren Rückschlag bewahrt. Die Deutschen setzten sich am Donnerstag bei Rosenborg Trondheim mit 1:0 durch und kommen am 25. Oktober mit vier Punkten und ohne Gegentor in Gruppe K nach Wien. ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic schied beim 2:2 des FC Basel gegen KRC Genk nach der Pause verletzt aus.

Die Leverkusener waren in Trondheim zwar die überlegene Mannschaft, für den entscheidenden Treffer benötigte die Werkself aber viel Glück. Einen Schuss von Sam lenkte der nur eine Minute zuvor eingewechselte Kießling mit der Brust ins Tor (76.). Der 28-jährige Stürmer stand dabei allerdings im Abseits. Die Norweger, zum Auftakt im "Geisterspiel" bei Rapid mit 2:1 erfolgreich, reklamierten vergeblich.

Basel müht sich zu 2:2
Basel kommt nach einem schwachen Saisonstart in der Schweizer Meisterschaft und dem Aus in der Champions-League-Qualifikation auch in der Europa League nicht wirklich in die Gänge. Zu Hause gegen Genk erkämpfte der Schweizer Champion nach 0:2-Rückstand dank eines Doppelpacks von Marco Streller (70./Elfmeter, 84.) zumindest noch einen Punkt. Zum Auftakt bei Sporting Lissabon hatte es ein 0:0 gegeben.

Dragovic mit Knöchelverletzung
Bitter endete das Spiel allerdings für Dragovic. Der 21-jährige Innenverteidiger blieb ohne Fremdeinwirkung im Rasen hängen und musste kurz nach Seitenwechsel ausgetauscht werden (53.). Es bestand der Verdacht auf eine Bänderdehnung im Knöchel. Der genaue Verletzungsgrad ist aber nicht bekannt - auch nicht, ob Dragovic dem ÖFB-Team in den kommenden Länderspielen gegen Kasachstan (12. und 16. Oktober) zur Verfügung stehen kann.

Zuvor hatte sich Dragovic schon nicht sattelfest erwiesen. Beim 0:1 verließ sich der Wiener vergeblich auf Goalie Yann Sommer (10.). Vor dem 0:2 schlug Dragovic am Ball vorbei, danach kamen die Belgier mit einer schönen Kombination zu einem weiteren Treffer (38.).

Videoton fertigt Sporting ab
Für eine Sensation sorgte in der Basel-Gruppe G Videoton Szekesfehervar. Die Ungarn fertigten Sporting Lissabon mit 3:0 ab und sind damit hinter Genk Tabellenzweiter. Olympique Lyon rang Israels Meister Hapoel Kiryat Shmona erst dank eines Tores in der Nachspielzeit mit 4:3 nieder, Hannover 96 setzte sich auch in numerischer Unterlegenheit nach früher Roter Karte gegen Karim Haggui wegen Torraubs (9.) gegen Levante mit 2:1 (1:1) durch.

Doppelpack von Eto'o
Zum Matchwinner für den russischen Budget-Krösus Anschi Machatschkala avancierte Stürmerstar Samuel Eto'o. Der bestbezahlte Kicker der Welt erzielte beim 2:0 gegen die Young Boys Bern in Moskau beide Treffer (61./Elfer, 90.). Sein früherer Klub Inter Mailand gab sich mit einem 3:1 (3:0) bei Neftschi Baku keine Blöße. Inter gelang damit die Generalprobe für das große Derby am Sonntagabend gegen den AC Milan.

Niederlagen für Stuttgart und Gladbach
Die beiden in der heimischen Bundesliga kriselnden deutschen Klubs VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach kassierten Niederlagen. Die Stuttgarter verloren auswärts gegen Molde überraschend mit 0:2, Gladbach bezog eine 2:4-Heimschlappe gegen Fenerbahce.

Der ÖFB-Internationale Martin Harnik spielte bei den enttäuschenden Stuttgartern durch und zählte noch zu den Besten, sein Landsmann Raphael Holzhauser wurde in der 68. Minute eingewechselt. Die Schwaben liegen damit in Gruppe E mit nur einem Punkt aus zwei Spielen auf dem letzten Platz, die Führung übernahm Steaua Bukarest durch ein 1:0 gegen den FC Kopenhagen.

Auch für Borussia Mönchengladbach schaut mit einem Zähler nach zwei Partien nur Rang vier heraus. Die "Fohlen" mussten sich mit Martin Stranzl, der durchspielte, vor eigenem Publikum Fenerbahce mit 2:4 geschlagen geben. Die Türken belegen in Pool C gemeinsam mit Olympique Marseille (5:1 gegen AEL Limassol) die Aufstiegsplätze.

Heimpleite für Liverpool
Nicht nur für die beiden deutschen Vertreter, auch für Liverpool gab es mit der 2:3-Heimniederlage gegen Udinese einen Dämpfer. Die "Reds" rutschen damit an die dritte Stelle der Gruppe A ab. Titelverteidiger Atletico Madrid mühte sich in Pool B daheim gegen Viktoria Pilsen dank eines Treffers von Cristian Rodriguez in der 93. Minute zu einem 1:0 und führt nun die Tabelle mit sechs Zählern an.

Über einen Sieg durfte sich auch Marcel Ritzmaier freuen - allerdings nur von der Ersatzbank aus. Der Steirer wurde beim 3:0-Heimerfolg des nunmehrigen Gruppe-F-Zweiten PSV Eindhoven über Napoli nicht eingetauscht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.