Marathon-Wochenende

Großartiger Auftakt: Millonig läuft tolle Bestzeit

Sport-Mix
20.04.2024 21:01

Großartiger Auftakt zum Marathon-Wochenende in Wien! Einen Tag vor dem Rennen über die klassischen 42,195 Kilometer gab es bereits vier Bewerbe mit Ziel vor dem Burgtheater, dabei begeisterten die Kleinsten selbst bei Regen in den Kinderläufen – und zum Abschluss gab es sensationelle Spurt-Entscheidungen im 5- Kilometer-Straßenlauf mit ganz starken persönlichen Bestzeiten von Lena Millonig in 15:58 und von Marcel Tobler (14:22). 

Millonig, nach einem Hindernissturz im Vorjahr lange außer Gefecht, bot der ungarischen Klasseläuferin Lili Anna Vindics-Tóth einen packenden Kampf und musste sich am Ende nur um eine Sekunde geschlagen geben. Nach circa 3,5 Kilometern hatte Millonig die 25-Jährige auf dem Ring sogar überholt, hatte aber in dem spannenden Finish knapp das Nachsehen. „Ich bin aber natürlich megahappy“, freute sich die Niederösterreicherin, die heuer schon vier gute 5- Kilometer-Rennen gezeigt hat und jetzt auf dem Ring ihre am 10. März aufgestellte persönliche Bestzeit von 16:21 deutlich verbesserte.

Millonig ist erst die vierte Österreicherin, die unter der 16-Minuten-Barriere blieb. In der „ewigen“ österreichischen Bestenliste liegen nur Jennifer Wenth und Julia Mayer (beide 15:46) sowie Carina Reicht (15:53) vor ihr. Ihr nächstes (sehr realistisches) Ziel ist die Teilnahme im 3000-m-Hindernislauf bei den Europameisterschaften in Rom im Juni. Ihr erstes Hindernisrennen bestreitet sie heuer am 3. Mai bei den Staatsmeisterschaften in der Südstadt.

Marcel Tobler (Bild: VCM / Jenia Symonds)
Marcel Tobler

Rot-weiß-roter Doppelsieg
Auch Tobler bot ein packendes Rennen und sorgte mit dem knapp besiegten Raphael Siebenhofer (14:27) für einen österreichischen Doppelsieg. Mit seinen 14:22 rückte Tobler in der „ewigen“ österreichischen Bestenliste im 5-Kilometer-Straßenlauf gleich auf den fünften Platz vor. An der Spitze liegen hier Andreas Vojta (13:48) und Kevin Kamenschak (13:49). Tobler: „Ich bin mit dem Rennen recht zufrieden, es hat sich gut angefühlt, das Tempo war hoch, dennoch hatte ich noch genügend Energie für ein schnelles Finish.“ Schließlich sind die 5 Kilometer für ihn als 1500-m-Läufer eine Überdistanz …

Neben dem 5-Kilometer-Straßenlauf standen am Samstag bereits drei weitere Bewerbe auf dem Programm – die „The Daily Mile“ über 800 m und 1600 m. Über die kürzere Distanz liefen die Tschechin Elisa Anna Milfait (2:47) bei den Mädchen und Matteo Cuoni (Ö/2:56) die schnellsten Zeiten. Über die 1600 m setzten sich Anna Molling (4:56) und Simon Dopler (beide Ö/4:04) durch. Ohne Zeitmessung ging der „Coca-Cola Inclusion Run“ über die Bühne.

Kinder geben Startsignal
Für zwei Teilnehmer an der „Daily Mile“ wartet am Sonntag eine besondere Aufgabe: Sie dürfen um 9 Uhr das Startsignal zum Vienna City Marathon geben. „Wir wollten die Begeisterung, die am Samstag bei den Kinderläufen versprüht wird, auch am Sonntag zum Start bringen. Deshalb hatten wir aufgerufen, dass wir zwei junge Teilnehmer suchen, die gemeinsam auf den Startbuzzer drücken. Wir hatten über 300 herzerwärmende Zuschriften erhalten“, so VCM-Geschäftsführerin Kathrin Widu.

Ausgesucht wurden die 10-jährige Mia-Sophie aus Kärnten und der 8-jährige Bilel aus Wien, die die Läuferinnen und Läufer am Sonntag auf die Reise schicken. Bilel ist kein Unbekannter. Er hatte im Vorjahr als „entlaufener Marathonbub“ für Schlagzeilen gesorgt. Beim Zuschauen am Streckenrand war er so begeistert, dass er einfach mitgelaufen war. Sein Vater konnte ihn plötzlich nicht mehr sehen und verlor ihn total aus den Augen. Der Bub lief 7 Kilometer mit, ehe er von einem Polizisten gefunden wurde. Eine Story, die viele Menschen sehr berührte. Heuer nahm Bilel offiziell am „The Daily Mile 800“ teil, Sonntag darf er dann den Buzzer drücken …

Die Ergebnisse:

5-km-Straßenlauf Männer: 1. Tobler (Ö) 14:22, 2. Siebenhofer (Ö) 14:27, 3. Blake (Aus) 14:51

5-km-Straßenlauf Frauen: 1. Vindics-Tóth (Ung) 15:57, 2. Lena Millonig (Ö) 15:58, 3. Schauer (Ö) 16:31

Kinderlauf – „The Daily Mile 1600“: Buben: 1. Dopler (Ö) 4:04, 2. Blidar (Rum) 4:13, 3. Schöggl (Ö) 4:29 Mädchen: 1. Molling (Ö) 4:45, 2. Bühl (Ö) 4:46, 3. Martin (Fra) 4:56

Kinderlauf – „The Daily Mile 800“: Buben: 1. Cuoni (Ö) 2:44, 2. Nagy (Ö) 2:56, 3. Kraus (Ö) 3:10 Mädchen: 1. Milfait (Tsch) 2:47, 2. Vozková (Tsch) 2:48, 3. Rampasekova (Slk) 3:02

Olaf Brockmann
Olaf Brockmann
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele