Brucknerhaus-Affäre

LIVA beendet Vertrag mit Agentur einvernehmlich

Oberösterreich
19.04.2024 13:00

Bereits Anfang April beschloss der LIVA-Aufsichtsrat die Kündigung eines umstrittenen Vertrags mit einer deutschen Künstleragentur. Dieser war unter der Ära Kerschbaum abgeschlossen worden. Nun steht fest: Der Vertrag wird einvernehmlich am 30. Juni beendet.

Bereits in der Sitzung am 4. April 2024  beschloss der Aufsichtsrat nach sorgfältiger Prüfung und auf Empfehlung des neuen kaufmännischen Geschäftsführers René Esterbauer einstimmig, den Vertrag mit der Künstleragentur Opus 3 Artistsvorzeitig zu beenden, wir haben darüber berichtet.

Die Prüfung ergab, dass dies zu keinem wirtschaftlichen Nachteil der LIVA führen wird und auch auf das noch zu gestaltende Programm keine negative Auswirkung hat. Die Agenden werden vom künstlerischen Betriebsbüro sowie von den hausinternen Dramaturgen übernommen.

Der neue kaufmännische Geschäftsführer René Esterbauer (Bild: Horst Einöder/Flashpictures)
Der neue kaufmännische Geschäftsführer René Esterbauer

Lösung erfolgt einvernehmlich
René Esterbauer nahm unmittelbar Gespräche mit Daniel-Frédéric Lebon, Künstleragent der Opus 3 Artists auf, wobei man sich rasch auf eine einvernehmliche Auflösung der Zusammenarbeit einigen konnte und zwar mit 30. Juni 2024.

Dramaturgie wieder im Haus
Bis dahin werden alle vertraglich vereinbarten Leistungen für das Brucknerhaus Linz vollumfänglich und in enger Abstimmung mit der internen Dramaturgie erbracht. Ende Juni wird es eine fließende Übergabe des Aufgabenbereichs von Daniel-Frédéric Lebon (Opus 3) an die hausinterne Dramaturgie im Brucknerhaus Linz geben.

„Wir bedanken uns bei Herrn Lebon für die gute Zusammenarbeit der letzten Monate und wünschen ihm weiterhin alles Gute“, fasst René Esterbauer, kaufmännischer Geschäftsführer LIVA, die einvernehmliche Auflösung zusammen.

„Auch ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit beim Team des Brucknerhaues Linz. Und ich hoffe, dass ich mit meiner Expertise dazu beitragen konnte, dass die Saison 2024/25 ein Zeichen der Einladung an das oberösterreichische Publikum ist und möglichst viele musikbegeisterte Gäste das Brucknerhaus Linz und seine Konzerte besuchen werden“, konkludiert Daniel-Frédéric Lebon.

Dramaturgie wird personell gestärkt
Darüber hinaus wurde bereits die Ausschreibung für eine*n weitere*n Dramaturg*in gestartet, damit diese Aufgabe wieder vollumfänglich hausintern wahrgenommen werden kann.  

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele