Veranstalter-Wechsel

Streit um Mai-Fest: Park hat jetzt zwei Baumgruben

Oberösterreich
13.04.2024 09:00

In Wels liegen sich seit Wochen die einst mächtige SPÖ und die Bürgermeister-Partei FPÖ im Clinch um die Organisation der Maibaum-Feierlichkeiten. Jahrelange richteten die Roten das Fest aus, nun machen es die Blauen. Der Bau einer zweiten Sicherung für das Aufstellen des Baumes heizt den Streit weiter an.

In Wels wird weiter um die Maibaumfeier im Stadtteil Vogelweide gestritten. Wie berichtet, ärgert sich die SP darüber, dass nach 50 Jahren heuer die FP von Bürgermeister Andreas Rabl erstmals das gut besuchte Fest organisiert. Wegen Corona und Personalmangel legte die in Wels einst mächtige SP die vergangenen vier Jahre eine Maifest-Pause ein.

Seit den 1950er Jahren finden am Vogelweideplatz Mai-Feiern statt. Bis 2020 organisierte sie die SPÖ, ehe Corona keine Feste mehr zuließ. (Bild: Wenzel Markus)
Seit den 1950er Jahren finden am Vogelweideplatz Mai-Feiern statt. Bis 2020 organisierte sie die SPÖ, ehe Corona keine Feste mehr zuließ.

Die Blauen ergriffen die Chance: Die Freiheitliche Jugend kümmert sich um die Mai-Feierlichkeiten in dem viele Jahre lang erzroten Stadtteil. „Mit Unterstützung der Stadt und damit mit Steuergeldern“, poltern die Roten.

Sie kritisieren, dass am Vogelweideplatz für die FP ein eigener Maibaum-Schuh errichtet wird, direkt neben der Sicherungsgrube der SP. „Das wirft einige Fragen auf“, meint Nationalratskandidat Manfred Sams. Etwa, warum die FP nicht die SP-Grube nimmt oder wie hoch die Kosten sind.

Zitat Icon

Wir sehen nicht ein, dass wir das Fest jedes Jahr abwechselnd veranstalten sollen. Es war immer schon eine SP-Feier.

Manfred Sams, Welser SP-Nationalratskandidat

Unverständlich ist für Sams auch, dass die Errichtung des Maibaum-Schuhs jetzt erfolgt und später der Park neu gestaltet wird. „Warum diese Einzelmaßnahme? Warum handeln die Vertreter der Stadt offenbar derartig im vorauseilenden Gehorsam im Sinne der Stadt?“, fragt sich Sams.

SP stimmte für Platzumgestaltung mit
FP-Stadtvize Gerhard Kroiß wundert sich: „Die Neugestaltung des Vogelweideplatzes samt Vorrichtung für das Maibaum-Aufstellen wurde im Stadtsenat diskutiert. Die SP fragte sogar nach, ob sich das bis zum Fest ausgeht, stimmte mit und fragt jetzt nach.“

Zitat Icon

Die Errichtung der neuen Vorrichtung für das Maibaum-Aufstellen war notwendig, damit sie den neuesten Standards entspricht.

Gerhard Kroiß, FP-Vizebürgermeister

 Warum es die zweite Grube braucht? „Weil diese den neuesten Standards entsprechen muss.“ Die FP hätte der SP auch angeboten, einen neutral geschmückten Maibaum aufzustellen, damit beide Parteien an unterschiedlichen Terminen feiern können. Die SP habe aber abgewunken.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele