Größter Wunsch

Rutsche oder Rodelbahn vom Linzer Hausberg runter?

Oberösterreich
06.04.2024 09:05

Vorweg: Es handelt sich dabei nicht um ausgearbeitete Pläne, die vor der Realisierung stehen. Aber: Linzer Schüler durften im Rahmen eines Wettbewerb „ihr“ Linz aufs Papier bringen und dabei war das Thema Rutschen ein zentrales Element. Deshalb stellt VP-Stadtvize Martin Hajart eine derartige Kinder-Attraktion am Hausberg der Linzer nun zur Diskussion.

Kinder an die Macht – Ideen weitergedacht“ – unter diesem Motto lud VP-Stadtvize Martin Hajart – wie berichtet – kürzlich zum Vordenkerforum, bei dem namhafte Experten der Frage nachgingen, was es in Linz im öffentlichen Raum konkret für Kinder und Familien braucht. Außerdem zeichneten und malten Schüler der 4. Klasse Volksschule der Kreuzschwestern und eine 2. Klasse der Adalbert Stifter Praxisvolksschule ihre Vorstellungen, wie Linz aussehen sollte.

Annika, Xaver und Klara (von links) mit ihren Zeichnungen. (Bild: Dostal Harald)
Annika, Xaver und Klara (von links) mit ihren Zeichnungen.

Zeichnungen als Auftrag
Nicht weniger als 45 bunte Bilder durfte Hajart dabei in Empfang nehmen. „Ich bin absolut begeistert von den kreativen Entwürfen. Wir sehen die Zeichnungen aber auch als klaren Auftrag an die Stadtpolitik. Denn wer die Malereien der Kinder analysiert, erkennt schnell, dass sich auch unsere Jüngsten mit Themen wie Rauchverbot, Alkoholverbot, mehr Grünflächen und mehr Bewegungsbereiche beschäftigen“, betont der VP-Stadtvize.

(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe, Horst Einöder)

Rutschen als zentrales Element
Wichtig ist dabei – laut Kinderbuchautor Thomas Brezina –, sich mit den Wünschen der Kinder auch verbindlich auseinanderzusetzen. Das tut Hajart. „Ich bin offen für die kreativen Vorschläge. Bei vielen Zeichnungen waren etwa Rutschen ein zentrales Element. Warum starten wir nicht Überlegungen, eine Rutsche vom Pöstlingberg nach Linz hinunter zu installieren? Möglich wäre auch eine Sommerrodelbahn“, erläutert Hajart.

Weitere Ideen: ein Kindermuseum mit Bewegungsräumen, ein Familien-Café, bis hin zu einer Kinderbetreuung für die Zeit des Einkaufs der Eltern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele