Chats mit Strache

ORF prüft: „Fit mit Philipp“ muss Pause einlegen

Medien
02.04.2024 14:21

Nachdem Chats aufgetaucht waren, wie die FPÖ den ORF blau einfärben wollte, gibt es nun Konsequenzen: Die Sendung „Fit mit Philipp“ von Heinz-Christian Straches Fitness-Guru Philipp Jelinek muss diese Woche eine Pause einlegen. Vorerst werden demnach nur Wiederholungen ausgestrahlt.

Jelinek nimmt sich diese Woche Urlaub, wie der ORF bestätigte. Doch nicht nur „Fit mit Philipp“ muss eine Pause legen, sondern auch ein angekündigter Auftritt Jelineks bei Barbara Stöckl wurde gestrichen.

Vorturner Philipp Jelinek soll als Gegenleistung dafür, dass er eine eigene Sendung bekam, ORF-Interna ausspioniert haben.

Jelinek war während der Corona-Pandemie durch seine Sendung im ORF einem breiteren Publikum bekannt geworden.

Brisante Chats kurz vor Ostern aufgetaucht
Kurz vor Ostern waren Chat-Protokolle aufgetaucht, die beweisen sollen, wie 2019 die FPÖ-Führung, darunter neben Strache auch Harald Vilimsky und Norbert Steger, Weichen im ORF stellen wollte.

Eine Liste von Namen inner- und außerhalb des ORF, die als blaue Vertrauensleute von der FPÖ-Sitze identifiziert wurden, werden in den Chats als Kandidaten für Spitzenpositionen gehandelt. Die WhatsApp-Nachrichten offenbaren aber auch peinliche Anbiederungen einiger ehemaliger Mitglieder der Chefetage im ORF.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele