Erfolgslokal sperrt zu

„Es mangelt an Abendgästen und Nachtschwärmern!“

Niederösterreich
18.09.2023 05:00

Reinhard Kruspel hat ein ehemaliges Kühlhaus zum urigen Lokal umgebaut. Mit Erfolg: Seit 32 Jahren läuft der Betrieb -im Kreise von elf blau-gelben Bühnenwirtshäusern und Künstlern „hautnah“. Nun soll Schluss sein, der Branchenkenner hat aber keinen Nachfolger - und erzählt über die Krisen in der Gastronomie.

Anderswo sitzt der Star im Extrazimmer – bei uns wartet er mitten unterm Publikum an der Bar bei einem Kaffee oder Bier auf seinen Auftritt.“ Wenn es um die Besonderheiten der niederösterreichischen Bühnenwirtshäuser geht, kann Reinhard Kruspel viel erzählen. Schließlich war er 2009 bei der Gründung der Vereinigung mit dabei. Die Nachricht, dass der 64-Jährige nach seiner Pensionierung das Lokal schließen will, war eine Hiobsbotschaft für die Mistelbacher. Schließlich ist aus der ehemaligen Hochburg für Nachtschwärmer aus nah und fern von der Szene nicht viel geblieben – sieben Lokale haben in den letzten Jahren zugesperrt.

Genau hier setzt der nunmehr 40 Jahre lang in der Szene tätige Wirt mit Leidenschaft an. Er sieht die derzeitige Schieflage in der Gastrobranche differenziert: „Restaurants mit guter Mittagskarte und Frühstücksangebot laufen nach wie vor sehr gut“, sagt der gelernte Schriftsetzer. „Was sich aufgehört hat, ist, dass die Leute abends fortgehen und sich bei einem Getränk unterhalten. Obwohl wir erst um 16 Uhr öffnen, sind wir vor allem nach Corona manchmal schon um 10 Uhr allein dagesessen, die Menschen machen es sich eher zuhause gemütlich. Und da bin ich nicht alleine.“

Zitat Icon

Als bekannt wurde, dass wir schließen, wollten viele Künstler noch einmal auftreten. Wir haben jetzt drei Monate länger offen.

Gastro-Profi Reinhard Kruspel

Es hapert vor allem in der Abend-Gastro
Denn, wie er von Branchenkollegen erfahren hat, sei die Abendgastronomie vor allem auf dem Land ein großer Lokalkiller – in Dörfern sowieso, aber auch in größeren Städten. Ein weiteres Problem sei der fehlende Nachwuchs: „Mein Sohn hat sich für einen anderen Job entschieden, was ich ihm natürlich nicht übel nehme. Auch wenn man einen Betrieb nur übernehmen kann, braucht es Kreativität durch Events und vollen Einsatz.

Stars gaben sich die Klinke in die Hand: Unlängst war Ernst Molden im „Alten Depot“. (Bild: Altes Depot)
Stars gaben sich die Klinke in die Hand: Unlängst war Ernst Molden im „Alten Depot“.
Als eines von elf Bühnenwirtshäusern ist das Alte Depot das Lokal schlechthin in Mistelbach. (Bild: Andreas Leisser)
Als eines von elf Bühnenwirtshäusern ist das Alte Depot das Lokal schlechthin in Mistelbach.

Eine Lösung sei nach wie vor das Konzept Bühnenwirtshäuser: „Wenn ein Künstler oder eine Band auftritt, ist stets die Bude voll. Man muss nicht nur auf Angebot und Preis, sondern auch das Umfeld schauen.“

Das „Alte Depot“, vor dem Komplettumbau durch Kruspel ein verfallendes ehemaliges Kühllager, schließt kommenden März. Für Interessenten hat Kruspel ein offenes Ohr: „Deren Konzept werde ich mir aber ganz genau ansehen. Eine 24-Stunden-Frittenbude soll nicht daraus werden . . . “

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele