Mega-Event in Linz

Erste positive Signale für ein zweites Lido Sounds

Oberösterreich
13.09.2023 16:00

Mit dem Lido Sounds bekam Linz im Juni erstmals ein Top-Musikfestival in der Kategorie „Nova Rock“ oder „Frequency Festival“. Ob es das dreitägige Event im Jahr 2024 wieder gibt, wird gerade heftig diskutiert...

Im Jahr 2024 feiert man - neben Anton Bruckners Jubiläum - auch den 40. Geburtstag des Posthofs. Ob dieser von der zweiten Ausgabe des Mega-Events Lido Sounds gekrönt werden wird, steht noch nicht fest.

Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum (Bild: Einöder Horst)
Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum

Vier Player im Hintergrund
„Wir stehen noch in Verhandlungen und führen gerade viele Gespräche“, betont LIVA-Chef Dietmar Kerschbaum. Lido Sounds wurde von Arcadia Live und Radio FM4 gemeinsam mit Posthof und Brucknerhaus veranstaltet. Kerschbaum betont, dass man seitens der LIVA das Festival wieder haben möchte: „Lido Sounds ist urban und einzigartig in Österreich.“

Zitat Icon

Ich gehe davon aus, dass der Standort beibehalten wird, wenn Lido Sounds in der zweiten Auflage kommt.

Dietmar Kerschbaum

Die Standortfrage
Wird das Jahrmarktgelände als Standort bleiben? „Wenn das Festival wieder kommt, gehe ich davon aus!“, so Kerschbaum. Das dreitägige Lido Sounds hatte u.a. mit Größen wie die Toten Hosen, Cro oder Wanda im Juni 2023 eine glanzvolle Premiere, rund 66.000 Besucher kamen aufs Jahrmarktgelände. 

Florence and the Machine war einer der Headliner (Bild: GEORG HOCHMUTH)
Florence and the Machine war einer der Headliner

Die Entscheidung sollte in den nächsten zwei, drei Wochen fallen, denn der Kartenvorverkauf müsste dann zeitnah starten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele