Blockade von Wasserweg

Versenkte Fähren sollen Krim-Brücke schützen

Ausland
23.08.2023 14:18

Nachdem die Kertsch-Brücke auf die von Russland besetzte Halbinsel Krim angegriffen wurde, setzt der Kreml offenbar alles daran, um weitere Attacken zu vermeiden. Nun werden offenbar auch Schiffe versenkt, um die Wasserwege zu dem Prestigeprojekt Putins zu blockieren. 

Erst Mitte Juli kam es zu Explosionen auf der Kertsch-Brücke, der vom Wasserweg aus verübt wurde. Ein schwerer Schlag für Moskau, denn das Bauwerk ist die längste Brücke Europas und von großer strategischer und symbolischer Bedeutung. Sie stellt die einzige Landverbindung Russlands zur Krim dar, die 2014 annektiert wurde. 

Ukrainischer Geheimdienst: „Hysterische Reaktion“
Um den ukrainischen Streitkräften die Angriffe auf das Bauwerk zu erschweren, dürfte die russische Armee offenbar Blockaden auf Wasserwegen einrichten. Wie ukrainische Militärgeheimdienst HUR berichtete, werden nahe der Brücke Fähren versenkt - zwischen den Wracks sollen zusätzliche Barrieren errichtet werden. „Auf diese Weise versucht der Feind, die Kertsch-Brücke vor Beschädigungen zu schützen“, so die Behörde in einer Aussendung. Der Geheimdienst spricht von einer „hysterischen Reaktion der militärischen und politischen Führung Moskaus“.

„Intellektuelle Krise innerhalb der militärisch-politischen Führung“
Die Schutzmaßnahme zeige weiters eine „intellektuelle Krise innerhalb der militärisch-politischen Führung des terroristischen Russlands“, wird in der Mitteilung gespottet. Russland plane, mindestens sechs Wasserfahrzeuge zu versenken.

Beim Angriff im Juli wurden Kiew zufolge Drohnenboote eingesetzt, der mit jeweils 850 Kilogramm Sprengstoff beladen waren. Die Fahrbahn wurde durch eine Detonation bei einem Brückenpfeiler beschädigt. Russland meldete, dass die Reparaturen mindestens bis November dauern werden.  

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele