Brisante Aussage

Bayern Münchens Neuzugang wollte beim BVB bleiben!

Fußball International
17.07.2023 17:39

Nach sieben Jahren bei Borussia Dortmund, hat Raphael Guerreiro einen Vertrag bei großen Erzrivalen FC Bayern unterschrieben. Dabei wollte der Portugiese den BVB gar nicht erst verlassen, wie er nun auf einer Pressekonferenz gestand.

„Ich bin einmal ganz ehrlich“, so Guerreiro im Rahmen des Trainingslagers am Tegernsee, „ich wollte bei Dortmund weitermachen, aber der Vorstand hat sich anders entschieden.“ Nach der Saison habe sich der Linksverteidiger deshalb die richtigen Fragen stellen und einen passenden Klub finden müssen.

Bayern Plan B?
Worte, die beim deutschen Rekordmeister gut ankommen? Wohl kaum. Immerhin werden sich die Münchner nicht als Notfalloption sehen wollen. 

Zwar erklärte Guerreiro, alles gegeben zu haben, um bei Bayern spielen zu dürfen, als der Klub angeklopft hat, dass die Münchner der Herzensklub des 29-Jährigen sind, darf allerdings bezweifelt werden ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele