Im Burgenland

Ausgebüxte Stute hält Polizei und Jäger auf Trab

Burgenland
08.06.2023 13:55

Seit gestern Früh wird in Marz und Umgebung auf Hochtouren nach der 31-jährigen Vollblutstute „Epona“ gefahndet. Bisher ließ sich das Pferd der Rasse „Achal-Tekkiner“ nicht einfangen.

Das Vollblut in der Farbe „Goldfalbe“ gehört seit 27 Jahren Sandra Lehrner. Die 52-jährige Landwirtin führt mit ihrem Mann einen Schweinezucht- und Mastbetrieb zwischen Marz und Sieggraben. Auf ihrem Hof hält sie hobbymäßig auch Ziegen und Pferde.

„Epona war meine Morgengabe. Mein Mann hat sie mir zu unserer Hochzeit geschenkt“, sagt Lehrner den Tränen nahe. Ihre Stute lebe seit zwölf Jahren in einer konstanten Herde. Seit sechs Jahren sei sie in Pension und werde nicht mehr geritten: „Bewegung macht sie nur noch dann, wenn sie will.“

Diese Aufnahme zeigt Sandra Lehrner und ihre „Epona“ (links) bei ihrem letzten Ritt am 1. Januar 2017. Daneben: Tochter Ann-Kathrin mit einem Haflinger. (Bild: zVg)
Diese Aufnahme zeigt Sandra Lehrner und ihre „Epona“ (links) bei ihrem letzten Ritt am 1. Januar 2017. Daneben: Tochter Ann-Kathrin mit einem Haflinger.

Auffällige Wesensänderung
Bisher soll „Epona“ ein äußerst sanftes und zugängliches Pferd gewesen sein. Doch schon seit einigen Wochen nahmen Lehrner und ihre 22-jährige Tochter Ann-Kathrin Wesens- und Verhaltensänderungen bei dem Tier wahr.

„Wenn wir auf sie zugingen, brauchte sie länger Zeit, um uns zu erkennen. Außerdem reagierte sie seltsam auf neonfarbene Jacken, Kapuzen und Kopfbedeckungen und ist geräuschempfindlich und ängstlich geworden“, erzählt Lehrner.

Zitat Icon

Unsere Tierärztin vermutet, dass Epona möglicherweise an Demenz oder an einem Gehirntumor erkrankt ist.

Sandra Lehrner, Besitzerin von Stute „Epona“

Mit einem Satz überwand das 31-jährige Pensionspferd diesen mit Strom gesicherten Zaun. (Bild: zVg)
Mit einem Satz überwand das 31-jährige Pensionspferd diesen mit Strom gesicherten Zaun.

Flucht über einen 1,30 Meter hohen Zaun
Als Lehrners Mann gestern früh gegen 06:45 Uhr im Stall Eponas Box betrat und ihre Tränke reinigte, erschrak die Stute plötzlich aus unerklärlichen Gründen und entwischte durch die angelehnte Stalltür. Doch anstatt auf der Koppel kehrt zu machen und zu den anderen Pferden in den Stall zurückzukommen, galoppierte sie „wie von der Tarantel gestochen“ auf den rund 1,30 Meter hohen Fixzaun, der zusätzlich mit Strom gesichert ist, zu, machte einen Satz und war weg. 

Zitat Icon

Die anderen Pferde wieherten aufgeregt. Doch Epona rannte kopflos Richtung Waldschule ‘Werkstatt Natur‘ und verschwand dann im Gehölz. Mein Mann und ich fuhren sofort mit dem Auto hinterher und verständigten Polizei, Jäger, Förster und die Amtstierärztin. Doch bisher war es nicht möglich, sie zu finden.

Sandra Lehrner, Besitzerin von „Epona“

Die schlammfarbene Stute wälzt sich gern im Dreck und ist im Wald nicht leicht zu erkennen. (Bild: zVg)
Die schlammfarbene Stute wälzt sich gern im Dreck und ist im Wald nicht leicht zu erkennen.

Zwischen Österreich und Ungarn
Die starken Regenfälle und Gewitter, die seither immer wieder niedergehen, erschweren die Suche nach der vierbeinigen Ausreißerin. "Von drei Passanten wurde sie schon im Wald gesichtet, doch bei jeder Annäherung ergriff sie die Flucht. Nachdem Epona zumeist auf den Wegen bleibt, lassen sich auf den matschigen Böden ihre Hufspuren leichter aufnehmen. Doch in dem 7000 Hektar großen Wald zwischen Marz, Sieggraben, Rohrbach und Ungarn sei es wie eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen, seufzen Sandra und Ann-Kathrin Lehrner.

„Wenn jemand unsere Epona findet, soll er oder sie bitte ganz ruhig stehen bleiben und gleich die Polizei alarmieren. Nur dann ist es möglich, unser Pferd sicher einzufangen und nachhause zu bringen“, ersuchen Mutter und Tochter. Zwecks Erkennung: Die Stute hat auf der linken Halsseite das Brandzeichen „ZA 92".

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
19° / 27°
stark bewölkt
18° / 29°
bedeckt
17° / 27°
stark bewölkt
19° / 28°
stark bewölkt
18° / 28°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele