Gewagte Aussagen

Abschied? Jetzt spricht Cristiano Ronaldo Klartext

Fußball International
02.06.2023 06:51

Verlässt Cristiano Ronaldo Al-Nassr bereits nach wenigen Monaten wieder? Der Portugiese sprach in einem Interview mit der saudischen Liga Klartext. „Ich bin hier glücklich. Ich möchte und werde hier weitermachen“, stellte der 38-Jährige klar.

Dass er in seiner ersten Saison keinen Titel gewonnen habe, sei nicht schlimm. „Ich bin sehr zuversichtlich und selbstbewusst, dass sich die Dinge im nächsten Jahr ändern und besser laufen für uns. Daran müssen wir glauben und arbeiten“, sagte Ronaldo. An das Leben im Verein habe er sich gewöhnt, auch wenn die Trainingszeiten in Saudi-Arabien für ihn ungewöhnlich seien. „Hier trainieren wir mehr am Nachmittag und am Abend. Während des Ramadan haben wir um 22.00 Uhr begonnen. Das war eigenartig.“

Aussage sorgt für Stirnrunzeln
Ohne auf Namen einzugehen, äußerte sich der fünffache Champions-League-Sieger über Gerüchte zu Wechseln weiterer Stars nach Saudi-Arabien. „Wenn die kommen, große Spieler und große Namen, junge Spieler, alte Spieler: Die sind alle willkommen. Wenn das passiert, wird die Liga besser“, sagte er. Grundsätzlich habe die Liga noch in vielen Bereichen Verbesserungspotenzial. Dann überrascht Ronaldo mit einer gewagten Aussage: „Meiner Meinung nach, wenn sie die Arbeit fortsetzen, kann die saudische Liga in fünf Jahren unter den besten fünf Ligen der Welt sein.“ Diese Worte lassen wohl bei den meisten Fußball-Fans die Stirne runzeln.

Vor knapp einem halben Jahr hatte der Offensivspieler einen Vertrag über zweieinhalb Jahre bei Al-Nassr unterschrieben. Medienberichten zufolge soll er inklusive Werbeeinnahmen umgerechnet rund 200 Millionen Euro pro Spielzeit bekommen.

Benzema von Saudis umworben
Spekuliert wird, dass zukünftig auch Weltfußballer Karim Benzema in Saudi-Arabien spielen könnte. Übereinstimmenden Berichten der spanischen Zeitung „AS“ und anderer Medien zufolge liegt dem 35-jährigen Franzosen ein millionenschweres Angebot von Meister Al-Ittihad vor. Demnach soll er einen Zweijahresvertrag bekommen und pro Spielzeit 100 Millionen Euro verdienen. Der Stürmer habe seinen Club Real Madrid informiert und sich auch schon mit seinem Berater ausgetauscht.

Nachdem der Abschied von Lionel Messi von Paris Saint-Germain bestätigt wurde, gibt es auch Spekulationen um den Weltmeister aus Argentinien.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele