Dank Erste-Hilfe-Kurs

Zwei Freunde wurden für E-Biker zu Lebensrettern

Oberösterreich
09.05.2023 18:30

Zwei Radfahrer haben am Dienstagnachmittag ihren Freund (69) erfolgreich reanimiert. Der Steyrer hatte bei einer gemeinsamen E-Bike-Tour nach St. Ulrich einen Herzinfarkt erlitten. Sein großes Glück: Die beiden Lebensretter hatten erst in den vergangenen Jahren einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert.

Dass Erste-Hilfe-Schulungen Leben retten können, haben am Dienstag zwei Radfahrer bewiesen. Drei Freunde waren mit dem E-Bike von Steyr auf den Damberg nach St. Ulrich unterwegs, als einer von ihnen - ein 69-jähriger Steyrer - gegen 14 Uhr plötzlich zusammenbrach.

Infarkt bei Radausflug
Seine beiden Freunde - ein 63-Jähriger aus St. Ulrich und ein 57-Jähriger aus Steyr - erkannten die Situation blitzschnell. Sie begannen sofort mit der Reanimation und verständigten die Rettung - genau so, wie sie es in einem Erste-Hilfe-Kurs gelernt hatten.

Mit Hubschrauber ins Spital
Durch die vorbildliche Erste Hilfe der Schutzengel und das rasche Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Herzinfarkt-Patient erfolgreich wiederbelebt werden. Der Rettungshubschrauber C10 flog den 69-Jährigen ins Kepler-Uniklinikum nach Linz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele