Erinnert an IS-Terror

Video soll Enthauptung von Ukrainer zeigen

Ausland
12.04.2023 07:59

Es sind schon zahlreiche Videos von Kriegsverbrechen in der Ukraine aufgetaucht. Doch kürzlich gepostete und wohl im vergangenen Sommer gemachte Aufnahmen zeigen eine unfassbare Brutalität und Unmenschlichkeit. Die stark verzerrten Bilder zeigen offenbar einen ukrainischen Kriegsgefangenen, der mit einem Jagdmesser enthauptet wird. 

Die Aufnahmen sind sehr stark verzerrt. Auch ist die Echtheit des auf Twitter und auf prorussischen Telegram-Kanälen verbreiteten Videos noch nicht bestätigt worden. Zu Beginn des Videos hört man eine Stimme, derzufolge dem Opfer der Kopf wohl bei lebendigem Leib abgetrennt wird.

Neben diesem Video ist in der Vorwoche auch ein weiteres, wohl aktuelleres aufgetaucht, das in der heftig umkämpften Stadt Bachmut entstanden sein soll. Auf diesem sieht man die enthaupteten Leichen mehrerer mutmaßlicher ukrainischer Soldaten neben einem zerstörten gepanzerten Fahrzeug. Laut dem Nachrichtensender CNN tönt ein Kämpfer der Söldnergruppe Wagner: „Das Fahrzeug ist von einer Mine zerstört worden. Und sie wurden getötet. Jemand hat ihre Köpfe abgeschnitten.“

Kiew: „Es wird eine Antwort auf alles geben“
Unmittelbar nach Bekanntwerden der Videos betonte Andrij Jermak, Chef des Kiewer Präsidentenbüros, auf seiner Twitter-Seite: „Es wird eine Antwort auf alles geben.“ In einem Telegram-Kanal der ukrainischen Regierung wurde erklärt, dass sich Jermaks Worte auf „ein weiteres russisches Hinrichtungsvideo“ beziehen. 

Einer Beraterin aus dem Umfeld des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zufolge zeigt das Video „das ganze Wesen des terroristischen Staates Russland“. Nach ihren Worten handelt es sich auch um eine psychologische Operation Russlands, die der Einschüchterung diene - sowohl der Ukraine als auch „westlicher Gesellschaften“. In prorussischen Kanälen hieß es wiederum, die ukrainische Seite stecke hinter den Videos. Der Grund für die Verbrechen sei, dass man die „Identität der Soldaten verschleiern will“.

Setzen USA Wagner nun auf Terrorliste?
Sollte sich sowohl die Authentizität der Videos als auch die Urheberschaft der Gruppe Wagner bestätigen, könnte dies dazu führen, dass das Unternehmen auch von den USA als Terrororganisation eingestuft wird. Bisher gilt die Privatarmee lediglich als transnationale kriminelle Organisation. Mit dieser Einstufung wartet die Regierung in Washington aber bisher ab. Der Grund dürfte die Zusammenarbeit zahlreicher afrikanischer Staaten mit der Gruppe Wagner sein, die dann ebenfalls von US-Sanktionen betroffen sein könnten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele