„Liegt es an mir?“

Irving-Wechsel zu Dallas fix, James verzweifelt

US-Sport
07.02.2023 11:29

Die Dallas Mavericks haben die spektakuläre Neuverpflichtung von Kyrie Irving offiziell gemacht. Die Texaner holen den Basketball-Star in einem Tauschgeschäft an die Seite ihres Anführers Luka Doncic. Dass nun doch nichts aus einem Engagement mit den Lakers wurde, sorgte indes für große Enttäuschung bei LeBron James.

Der 30-jährige Irving hatte von den Brooklyn Nets, bei denen er zuvor seit 2019 unter Vertrag stand, zuvor einen Wechsel gefordert. Größter Erfolg des Aufbauspielers war der NBA-Titelgewinn 2016 mit den Cleveland Cavaliers an der Seite von Superstar LeBron James.

Ein neuerlicher Zusammenschluss mit James bei den Los Angeles Lakers kam nicht zustande - zur Enttäuschung von Irvings 38-jährigem Ex-Weggefährten. „Vielleicht liegt es an mir“, schrieb James auf Twitter, um dann in einem TV-Interview mit ESPN weiter auszuführen: "Ich kann nicht hier sitzen und sagen, dass ich nicht enttäuscht bin, dass wir einen solchen begnadeten Spieler nicht geholt haben.

Ein Spieler, mit dem ich eine großartige Teamchemie hatte. Das kann in meinen Augen helfen, Titel zu gewinnen.“

Pöltl vor Trade
Im Tausch für Irving und Markieff Morris wanderten Spencer Dinwiddie, Dorian Finney-Smith und künftige Auswahlmöglichkeiten im NBA-Draft von Dallas zu den Nets. Die Wechselfrist für Trades in der nordamerikanischen Profiliga endet am Donnerstag (21 Uhr MEZ). Auch der Wiener Jakob Pöltl ist ein Kandidat, von den zuletzt strauchelnden San Antonio Spurs abgegeben zu werden.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele