Wirbel vor WM

Sturzmeldung über Goggia schreckt Ski-Italien auf

Wintersport
02.02.2023 19:54

In der kommenden Woche starten die Ski-Weltmeisterschaften in Meribel/Courchevel. Italiens Ski-Fans stockte am Mittwoch angesichts einer Sturz-Meldung von Superstar Sofia Goggia der Atem: Verpasst die Speed-Queen womöglich das Großereignis?

Mehrere italienische Medien berichteten, dass Goggia beim Training am San-Pellegrino-Pass gestürzt sei und sich im Krankenhaus eingehenden Untersuchungen unterziehen müsse.

Verständlicherweise schrillten bei den Ski-Fans in ihrer Heimat alle Alarmglocken, denn Goggia musste bereits die WM vor zwei Jahren verletzungsbedingt absagen und auch bei den Olympischen Spielen 2022 wäre sie beinahe nicht dabei gewesen, gewann am Ende mit angerissenem Kreuzband noch die Silbermedaille.

Der italienische Wintersportverband brachte Klarheit und beruhigte Ski-Italien: „Von einigen Medien wurde in Umlauf gebracht, dass sich Sofia Goggia ärztlichen Untersuchungen unterziehen muss. Der Wintersportverband stellt aber klar, dass das nicht stimmt.“

Die Speed-Queen sei im Training „ausgerutscht“ und habe „entschieden, dass sie das Trainingslager einen Tag früher als geplant beendet“. Sie werde am Samstag mit ihren Teamkolleginnen nach Meribel fahren.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele