Vor Tod bei den Globes

Presleys letzter Auftritt versetzte Fans in Sorge

Society International
13.01.2023 08:58

Hollywood trauert um Lisa Marie Presley. Die Tochter des „King of Rock‘n‘Roll“, Elvis Presley, ist am Donnerstag in einem Spital in Los Angeles im Alter von nur 54 Jahren gestorben - nur wenige Stunden, nachdem sie zu Hause einen Herzstillstand erlitten haben soll. Ihren letzten öffentlichen Auftritt absolvierte Presley gemeinsam mit ihrer Mutter Priscilla Presley am Mittwochabend bei den Golden Globes.

Erst vor wenigen Tagen standen Mutter und Tochter noch im Rampenlicht. Zusammen nahmen sie am Dienstagabend in Los Angeles an der Golden Globe Gala teil. Dort gewann Schauspieler Austin Butler für seine Hauptrolle in dem Biopic „Elvis“ den Globe als bester Drama-Darsteller und dankte den Presleys in seiner emotionalen Siegesrede. „Lisa Maria, Priscilla, danke, dass ihr mit mir eure Herzen, euer Heim und eure Erinnerungen geteilt habt. Ich werde euch für immer lieben!“, schwärmte Butler.

Presley schon bei Golden Globes gesundheitlich angeschlagen?
In Interviews am roten Teppich zeigte sich die Elvis-Tochter begeistert, wie treffend Butler ihren Vater, der gestorben war, als Lisa Marie gerade einmal neun Jahre alt war, dargestellt habe. 

Doch eines dieser Interviews sorgte bei den Fans für Aufregung. Denn beim Red-Carpet-Gespräch mit „Extra“ war vielen Zuschauern aufgefallen, dass etwas mit Lisa Marie nicht zu stimmen schien. Sie sprach sehr langsam und zog einige ihrer Worte ungewöhnlich in die Länge.

„Ich werde deinen Arm nehmen“, meinte sie zudem zu ihrem Begleiter Jerry Schilling, an den sie sich schließlich stützte. 48 Stunden nachdem diese Aufnahmen entstanden waren war Lisa Marie Presley tot.

Unter dem Clip auf Twitter häuften sich schnell Kommentare besorgter Fans. „Sie sieht so dünn aus und ihr Herzschmerz ist offensichtlich“, schrieb ein Twitter-User und bezog sich dabei wohl auf den tragischen Tod von Presleys Sohn Benjamin im Jahr 2020. „Schau, wie sie Jerrys Arm gepackt hat, ich glaube, es geht ihr hier nicht gut, betet für Lisa Marie Presley“, fügte ein anderer hinzu. Sie sehe „so zerbrechlich“ aus, sorgte sich ein weiterer Fan.

Auch TikTok-Clip sorgt Spekulationen
Ein weiterer Clip, der auf TikTok gepostet wurde, sorgte für ähnliche Reaktionen von Presleys Fans. In dem kurzen Videoausschnitt sieht man, wie die Tochter des „King“ neben Austin Butler einige Stufen hinabstieg und sich sowohl dabei als auch bei den Schritten danach schwerzutun schien - obwohl sie sowohl von Schilling als auch von dem Hollywood-Darsteller gestützt wurde.

Ein Leben im Rampenlicht
Lisa Marie Presley hatte als Tochter des „Kings“ seit ihrer Geburt am 1. Februar 1968 durchgehend im Rampenlicht der Öffentlichkeit gelebt. Das änderte sich auch nicht, als ihr Vater Elvis 1977 an Herzrhythmusstörungen gestorben war. Ehen mit Superstars wie Michael Jackson oder Nicolas Cage sowie mehrere Aufenthalte in Entzugskliniken sorgten dafür, dass sie Stammgast in den Boulevardblättern blieb.

Elvis Presley und seine Ehefrau Priscilla posieren gemeinsam mit Tochter Lisa Marie nach deren Geburt 1968. (Bild: AP Photo/File/APA)
Elvis Presley und seine Ehefrau Priscilla posieren gemeinsam mit Tochter Lisa Marie nach deren Geburt 1968.

2003 trat sie in die Fußstapfen von Elvis und brachte ihr erstes von drei Alben heraus. 2020 musste Lisa Maria einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, als ihr Sohn Benjamin Keough (27) Selbstmord beging. Sie hinterlässt Tochter Riley (33) sowie die 14-jährigen Zwillingstöchter Finley und Harper (mit ihrem vierten Ehemann Michael Lockwood).

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele