Corona-Welle in China

Weitere Länder springen auf Testpflicht auf

Ausland
30.12.2022 20:26

Aufgrund der Corona-Welle in China kündigen immer mehr Länder eine Testpflicht für Reisende aus China an. In Europa folgen nach Italien und Spanien jetzt auch Frankreich und Großbritannien. In Österreich ist weiterhin keine Testpflicht für Chinesinnen und Chinesen geplant.

Die Europäische Union (EU) hatte am Donnerstag dazu beraten. Anschließend rief EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides die Staaten dazu auf, ihre nationalen Überwachungsmaßnahmen zu überprüfen und gegebenenfalls wieder hochzufahren. Wie berichtet, war Italien das erste europäische Land, das eine Testpflicht für Reisende aus China einführte. Am Freitag kündigten auch die Regierungen Spaniens, Frankreichs und Großbritanniens Testpflichten an.

Stichproben in Frankreich
Konkret muss es in Spanien entweder ein negativer Corona-Test oder eine vollständige Impfung sein. In Frankreich soll es zusätzlich zur Pflicht, einen negativen Corona-Test bei der Einreise vorzulegen, Stichproben-Tests bei Ankömmlingen aus China geben.

Corona-Kontrolle an einem Flughafen in Paris (Archivbild) (Bild: Eric Piermont/AFP)
Corona-Kontrolle an einem Flughafen in Paris (Archivbild)

Deutschland: Varianten beobachten
In Deutschland und Österreich wird eine Testpflicht aktuell für „noch nicht notwendig“ (deutscher Gesundheitsminister Karl Lauterbach, Anm.) erachtet. Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach hält eine koordinierte europaweite Lösung aber für wichtig. „Wir brauchen ein sehr genaues “Varianten-Monitoring„, denn diese Varianten-Überwachung können wir nicht zuverlässig aus China abrufen. Hier könnte auch die gezielte Überprüfung beispielsweise von einzelnen Flugfolgen eine Rolle spielen, das wird vorbereitet“, sagte er.

Außerhalb Europas wurden unter anderem in Indien, den USA, Japan und Südkorea Beschränkungen für China-Reisende angekündigt oder bereits eingeführt. Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tedros Adhanom Ghebreyesus zeigte Verständnis für das Vorgehen der Länder, weil „umfassende Informationen aus China“ fehlen würden. Nach fast drei Jahren strikter Vorkehrungen hatte Chinas Führung am 7. Dezember abrupt ein Ende seiner Null-Corona-Politik verkündet. Nach offiziell unbestätigten Schätzungen haben sich allein in den ersten drei Dezemberwochen 248 Millionen Menschen oder 18 Prozent der Bevölkerung infiziert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele