Aktuelles EU-Ranking

Österreich bei Asylanträgen unter den Top 4

Österreich
24.12.2022 11:23

Das Krisenjahr 2022 neigt sich dem Ende zu - und noch nie suchten so viele Menschen bei uns im Land Schutz ...

Seit dem Zerfall Jugoslawiens vor 30 Jahren kamen noch nie so viele Kriegsflüchtlinge zu uns. Bis Jahresende werden mehr als 90.000 Ukrainer in Österreich registriert sein. Sie sind in der Asylstatistik aber nicht einbezogen, weil sie nach einem EU-Beschluss in den Mitgliedsländern automatisch einen humanitären Aufenthaltstitel, der ihnen Zugang zu Bildung, Arbeit, Sozialleistungen und medizinischer Versorgung verschafft, erhalten.

Bei den offiziellen Asylzahlen der Union bis Mitte Dezember ist Österreich jedenfalls unter den Top-4-Ländern (sie Grafik unten).

(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)

Bis Mitte Dezember gab es laut Brüssel demnach hierzulande 106.554 Anträge. Das Tempo hat sich zuletzt durch das Ende der Visafreiheit in Serbien - das bisherige Einfallstor an der EU-Außengrenze - etwa für Tunesier merklich verlangsamt.

Deutschland bleibt unterdessen auch in diesem Jahr EU-Spitzenreiter bei Asylanträgen. 190.749 Menschen haben seit Anfang des Jahres in Deutschland Asyl beantragt.

43 Asylanträge in Ungarn
Laut „Situationsbericht“ der EU-Kommission, den die Zeitung „Welt“ am Samstag zitiert hat, folgen dahinter Frankreich (115.820 Anträge) und Spanien (111.220 Anträge) - nach Österreich mit seinen 106.554 Asylanträgen kommt noch Italien (78.897).

Unser „schrecklich netter Nachbar“ Ungarn verzeichnete indes heuer übrigens die wenigstens Asylanträge mit 43.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele