Marathon-Programm

Fünf Rennen in nur 120 Stunden für die ÖSV-Asse

Wintersport
15.12.2022 07:38

Ein herrlicher Wintertag im Grödnertal - wie geschaffen für einen zweiten Trainingslauf. Aber FIS-Renndirektor Markus Waldner spendierte den Racern angesichts des Programmes von fünf Rennen in 120 Stunden einen freien Tag.

Was nicht überall auf Begeisterung stieß: Österreichs Herrenchef Marko Pfeifer hätte seine Jungen gerne noch einen Tag auf der Saslong Erfahrungen machen gesehen. Starten darf aus der Truppe mit Plätzen in der Weltrangliste über 80 eh nur einer. Auch das missfällt dem neuen Herrenchef: „Man sollte die Starterlaubnis auf Platz 100 anheben. Damit die Jungen mehr Chancen erhalten können.“

Für die Abfahrt am Donnerstag fiel Pfeifers Wahl auf Julian Schütter, den 24-jährigen Schladminger, der sich schon in Übersee erste Sporen verdient und im Super-G von Beaver Creek die ersten Weltcuppunkte geholt hat …

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele