Lauf 1 in Sestriere

„Wie ein Anfänger!“ RTL-Damen schwer geschlagen

Wintersport
10.12.2022 11:20

Nein, es war nicht der Lauf der ÖSV-Damen beim Riesentorlauf in Sestriere. Schon nach dem ersten Durchgang lagen Huber, Brunner Liensberger, Truppe, Siebenhofer und Haaser weit zurück - und sie wirkten allesamt ratlos!

„Das ist eine brutale Schleife. Es war ein Kampf, überhaupt im Mittelteil“, schnaufte Katharina Truppe im Ziel-Interview mit dem ORF. „Ich habe mir die Schneid abkaufen lassen und bin ins Ziel geschwungen wie ein Anfänger. Brutal!“ Dabei hatte sie die Verhältnisse gar nicht schlimm gefunden. „Nein, ich hätte es mir schwerer vorgestellt“, meinte sie.

„Rumpelpiste“
„Ich habe es schon wild gefunden“, sagte indes Ramona Siebenhofer. „Es sind harte Schläge drin, teilweise ist es eine Rumpelpiste. Oben habe ich mich eigentlich okay gefühlt, aber schon relativ viel Zeit liegenlassen.“ Ricarda Haaser wies nach Lauf eins 2,23 Sekunden Rückstand auf und hatte auch große Probleme, sagte: „Im Mittelteil hat es richtige Löcher. Ich habe es versucht, dagegenzuhalten, aber die Ski schlagen in alle Richtungen. Das hat extrem viel Energie gekostet, darum habe ich so viel verloren.“

Liensberger machte das Katastrophen-Ergebnis der ÖSV-Frauen in diesem ersten Durchgang komplett. Sie verlor allein im vierten Teilsektor 1,19 Sekunden, am Ende waren es gar 2,76 Sekunden Rückstand auf Vlhova. Katharina Huber lag am Ende unfassbare 4,39 Sekunden zurück.

ORF-Expertin Nicole Hosp: „Den Österreicherinnen hat die letzte Überzeugung gefehlt. Man sieht immer wieder kleine Fehler und Unsicherheiten, das macht es halt dann am Ende aus.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele